Erfolgreicher Abschluss für die Feuerwehr-Matura

Vorarlberg / 13.11.2022 • 17:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
29 Teilnehmende schafften im Feuerwehr-Ausbildungszentrum in Gisingen das Leistungs­abzeichen in Gold. VLK
29 Teilnehmende schafften im Feuerwehr-Ausbildungszentrum in Gisingen das Leistungs­abzeichen in Gold. VLK

Feldkirch 29 Teilnehmende – 26 aus Vorarlberg und drei aus Tirol – stellten sich am Samstag in der Feuerwehrschule in Feldkirch-Gisingen der Prüfung für das Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Gold, der sogenannten Feuerwehr-Matura. Um das entsprechende Leistungsabzeichen zu erhalten, gilt es eine umfassende Prüfung zu bestehen. Abgefragt werden dabei theoretisches Wissen aus einem Fragenkatalog mit über 300 Fragen, die Abwicklung eines Einsatzes mit dem modernen Lageinformationssystem, das Berechnen von Löschmitteln und Löschwasserförderungen, das Lesen von Brandschutzplänen und das Führungsverfahren in einem Einsatz.

Im Rahmen der herausfordernden Leistungsprüfung konnte sich Landtagspräsident Harald Sonderegger vor Ort davon überzeugen, dass die Feuerwehren bestes Fachwissen mit höchster Motivation verbinden: „Vorarlberg kann zu Recht stolz sein auf seine Feuerwehrfrauen und -männer. In den Feuerwehren leisten viele Freiwillige hochprofessionelle Arbeit, und das bei häufig extrem anstrengenden und gefährlichen Einsätzen.“ Die Ortsfeuerwehren seien ein wichtiger Bestandteil der regionalen Sicherheitsarchitektur und ein Paradebeispiel für den unschätzbaren Wert ehrenamtlichen Engagements im Dienst der Gesellschaft. Das verdiene höchste Anerkennung und volle Unterstützung. Aus dem Grund investieren Land und Gemeinden auch jedes Jahr beträchtliche Geldmittel in die Ausbildung, Ausstattung und Infrastruktur der Feuerwehren.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.