Birkenreisig für neuen Besen

Vorarlberg / 15.11.2022 • 16:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Fabian und Mario Gmeiner, Mathias Böhler und Michael Feurstein mit dem frischen Birkenreisig.wam
Fabian und Mario Gmeiner, Mathias Böhler und Michael Feurstein mit dem frischen Birkenreisig.wam

Gemeinsames Besenbinden mit Bildsteiner Beasariesar.

Bildstein Die neu formierte Faschingszunft Bildstein rund um Obmann Mathias Böhler lud zum Auftakt in die „fünfte Jahreszeit“ ins Dorfzentrum zu einem geselligen Abend. Das Stelldichein der Faschingsnärrinnen und -narren wurde auch dazu genützt, um einen neuen übergroßen Besen für die Umzüge herzustellen. Die „Beasariesar“, wie die Zunft traditionell genannt wird, werden ihr Erkennungsmerkmal im Fasching auf diversen Umzügen, aber vor allem beim eigenen „Beasariesar-Umzug“ am 21. Jänner 2023, präsentieren. wam

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.