Sinkende Krankenhausbelegung und stabile Neuinfektionszahlen

Vorarlberg / 16.11.2022 • 18:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im Süden Deutschlands brauchen Infizierte künftig die Maske, müssen aber nicht mehr zuhause bleiben. <span class="copyright">APA/EVA MANHART</span>In Österreich erwartet man Stabilität bei den Inzidenzen.
Im Süden Deutschlands brauchen Infizierte künftig die Maske, müssen aber nicht mehr zuhause bleiben. APA/EVA MANHARTIn Österreich erwartet man Stabilität bei den Inzidenzen.

Modelle rechnen mit Entspannung in Krankenhäusern. Ausreißer sind jedoch die Intensivstationen der kleinsten Bundesländer.

München, Stuttgart, Wien Die Modellrechner des Covid-Prognosekonsortiums erwarten in den kommenden beiden Wochen einen weiteren langsamen Rückgang der Infizierten in Spitälern. So dürfte die Zahl der Patienten auf Normalstationen von 909 am Dienstag auf etwa 743 am 30. November sinken, bei einer Schwankungsbreite von 585 bis 945 belegten Betten. Bei den gemeldeten Neuinfektionen bleibe es voraussichtlich bei einer Stagnation. Bei den Intensivstationen gibt es für das Burgenland und Vorarlberg jedoch eine 30-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass die zehnprozentige Auslastungsgrenze überschritten wird.

Auch das Abwassersignal lasse derzeit auf eine tendenziell konstante Entwicklung der Inzidenzen schließen, betonten die Experten von TU Wien, MedUni Wien und Gesundheit Österreich GmbH (GÖG). Laut Überwachung der Varianten nahm der Anteil der neuen Mutationen BQ.1 bzw. BQ.1.1 in den vergangenen Wochen kontinuierlich auf aktuell 13 bis 14 Prozent zu. Für die aktuelle Prognose sei dieser Anstieg jedoch nicht relevant.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Infogram angezeigt.

Wer sich mit dem Coronavirus infiziert hat, muss nicht mehr überall in Deutschland in Isolation: Bayern und Baden-Württemberg schafften die entsprechende Regelung am Mittwoch ab. Infizierte müssen beim Verlassen der Wohnung eine FFP2-Maske tragen, im Freien einen Mindestabstand einhalten können und dürfen keine medizinische Einrichtungen betreten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.