Sanierung des Naturbads Untere Au geplant

Vorarlberg / 18.11.2022 • 21:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rund 2,5 Millionen Euro sollen in die Generalsanierung und Erweiterung investiert werden. VN/Lerch
Rund 2,5 Millionen Euro sollen in die Generalsanierung und Erweiterung investiert werden. VN/Lerch

Frastanz Das Naturbad Untere Au in Frastanz ist in den Sommermonaten ein beliebter Treffpunkt für die ganze Familie. Doch der Zahn der Zeit nagt an der Freizeit- und Sportanlage. Da Sanierungen und Reparaturen aufgrund des Alters nicht mehr sinnvoll erscheinen, hat sich die Marktgemeinde Frastanz als Grundbesitzerin in Kooperation mit der Walgauer Freizeit- und Infrastruktur GmbH sowie der Freizeit- und Sportanlage Untere Au als Betreibergesellschaft entschlossen, in den kommenden Jahren eine umfassende Generalsanierung sowie geringfügige Erweiterung durchzuführen. Eine erste Grobkostenschätzung beläuft sich auf rund 2,5 Millionen Euro und würde nach Abzug aller Förderungen unter den Mitgliedsgemeinden aufgeteilt. 

Schon vor der Sanierung wird in der Freizeitanlage fleißig gewerkelt. Dieser Tage starteten Aushubarbeiten, bei denen rund 4000 Kubikmeter Steine und Schlamm vom Grund des Sees entfernt und gleichzeitig der Schwimmbereich vergrößert wird. MIMA

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.