Vorgeschmack auf die Weihnachtszeit

Vorarlberg / 18.11.2022 • 18:34 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ulrike und Bernd mit ihren Töchtern Linda und Julia Domig.
Ulrike und Bernd mit ihren Töchtern Linda und Julia Domig.

Der Blosengelmarkt in Feldkirch findet heuer wieder statt.

feldkirch Wenn man am Wochenende durch die Feldkircher Innenstadt schlendert, kommt einem gleich eine Mischung von verschiedenen Gerüchen entgegen: Zimt, Käse, Röstzwiebeln und Gebäck. Der Blosengelmarkt findet heuer nach zwei Jahren Pause wieder statt.

Den Markt gibt es bereits seit 1974 und für viele ist er zu einer Tradition geworden. „Er hat sich über die Jahre hinweg zu einem gesellschaftlichen Treffen entwickelt“, erzählt Lukas Debortoli, Geschäftsführer Stadtmarketing Feldkirch. Regulär findet der Blosengelmarkt immer am Wochenende vor dem ersten Advent statt und stimmt die Menschen mit seinem Ambiente auf Weihnachtsstimmung ein. Ursprung des Marktes war jedoch das Kunsthandwerk, das heute noch stark vertreten ist. Heuer erwarten die Besucher 43 Stände, von welchen 15 den Gaumen mit verschiedenen Köstlichkeiten verzaubern – von italienischen und türkischen Spezialitäten, Raclette bis Crêpes. „Es sind Standbesitzer da, die seit Jahren dabei sind, aber es sind auch ein paar neue hinzugekommen“, sagt Debortoli. Etwa der Stand der Feuerwehr Feldkirch, die zum ersten Mal dabei ist. „Die Leute, die den Stand vorher betrieben haben, wollten es nicht mehr machen. Also haben wir gedacht, wir nutzen die Chance“, erklärt Simon Sprenger von der Feuerwehr Feldkirch. „Die ganze Feuerwehr ist beteiligt. Wir freuen uns, dass wir mit den Leuten in Kontakt kommen können.“ Auch alteingesessene Standbetreiber gibt es wie die Familie Domig. Ulrike und Bernd Domig sind bereits seit 20 Jahren dabei: „Wir sind bekannt für unser Raclette, weil wir nicht nur das klassische Käseraclette auf dem Brot anbieten, sondern es noch mit Speck, Röstzwiebeln oder Walnuss und Feigensenf verfeinern.“

„Der Markt ist einfach der erste Treffpunkt, wo man sich unkompliziert mit den Freunden oder Arbeitskollegen treffen kann und die Küche daheim kaltlassen kann, um sich hier mit Sachen verwöhnen zu lassen, die es unter dem Jahr nicht gibt“, sagt Ulrike Domig. Rund 80 Prozent der Besucher seien Stammgäste aus ganz Vorarlberg, Liechtenstein und der Schweiz. „Es sind immer bekannte Gesichter dabei und wir freuen uns, wenn sie heuer auch wieder zu uns kommen. Wenn sie die Stimmung genießen, sind wir auch glücklich.“ VN-PEM

Der Blosenglmarkt ist eine Tradition in Feldkirch. Er findet jeweils am Freitag und Samstag vor dem ersten Advent statt. VN/PS
Der Blosenglmarkt ist eine Tradition in Feldkirch. Er findet jeweils am Freitag und Samstag vor dem ersten Advent statt. VN/PS
Simon Springer mit seinem Arbeitskollegen am Stand der Feuerwehr Feldkirch.
Simon Springer mit seinem Arbeitskollegen am Stand der Feuerwehr Feldkirch.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.