Die Roboter sind in den Vorarlberger Schulen los

Vorarlberg / 20.11.2022 • 18:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Rankweil Nach zwei virtuellen Ausgaben konnte das jährliche MINT-Festival erstmals als Präsenz-Veranstaltung stattfinden. Unter dem diesjährigen Motto „Make-it“ zeigten Bildungseinrichtungen in der HTL Rankweil, wie Roboter im Unterricht zu MINT-Themen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) eingesetzt werden können.

2019 wurde auf Initiative des Landes Vorarlberg, der Wirtschaftskammer Vorarlberg und der Bildungsdirektion Vorarlberg die MINT-Strategie beschlossen und eine Koordinationsstelle im Bifo eingerichtet. „Es ist wichtig, Kinder und Jugendliche auf die Arbeitswelt der Zukunft bestmöglich vorzubereiten“, betonen Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink und Landesrat Marco Tittler in einer Aussendung. Beim jährlich stattfindenden MINT-Festival geht es um den Stand der Umsetzung. Dabei werden aktuelle Projekte und Angebote vorgestellt und Organisationen vernetzt. Das dritte MINT-Festival hatte am Freitag „Robotik“ als Schwerpunktthema.

Neben der Gastgeberschule waren auch HTL aus Bregenz und Dornbirn, die Wirtschaftsschulen Bezau, die Fachhochschule Vorarlberg, die Plattform für digitale Initiativen sowie die Vorarlberger MINT-Regionen als Ausstellende vor Ort. Am Vormittag konnten vier Schulklassen bei Workshops in die Welt des informatischen Denkens, Codings, der Elektronik und der Robotik eintauchen. Der Nachmittag stand im Zeichen praktischer Anwendungsmöglichkeiten von Robotern im Unterricht. Bei verschiedenen Stationen konnte gestaunt und ausprobiert werden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.