Besinnlich, beschwingtes Adventkonzert

Vorarlberg / 21.11.2022 • 16:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Fluher Chörle ist für seinen Witz und tolle Stimmen bekannt.
Das Fluher Chörle ist für seinen Witz und tolle Stimmen bekannt.

Ensemble der Bürgermusik und drei Chöre stimmen auf Advent ein.

Wolfurt Der Kulturkreis Wolfurt hat sich unter seiner Obfrau Manuela Bundschuh für den ersten Adventsonntag etwas Besonderes ausgedacht. Ein Adventkonzert der etwas anderen Art in der Pfarrkirche St. Nikolaus soll auf die besondere Zeit des Jahres einstimmen.

Bürgermusik und drei Chöre

Die in den Jahren 1833/1834 nach Plänen von Alois Negrelli erbaute und 1973 nach Plänen von Architekt Peter Konzett umgestaltete Wolfurter Pfarrkirche St. Nikolaus bietet den passenden Rahmen für das Adventkonzert des Kulturkreises Wolfurt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein stimmungsvolles Konzert mit Ensembles der Bürgermusik Wolfurt und drei Chören.

Der besondere Klang des Fagotts

Nach der Begrüßung der Gäste durch Manuela Bundschuh und Pfarrer Marius Dumea wird der Wolfurter Kinderchor das Konzert mit dem Lied „Advent – Die schönste Zeit des Jahres“ eröffnen. Das Fagottquartett gibt im Anschluss „Die Fanfar“ von Daniel Speer, „A Little Prayer“ von Evelyn Glennie, „Magnificat“ von Jaques Berthier und „Port Oxfrod“ von Harald Haugaard zum Besten. Das Fagott besticht durch seine einzigartige Klangfarbe und gehört trotz seines Umfangs bis in höhere Lagen zu den tiefen Holzblasinstrumenten im Orchester.

Klangquadrat, Streicherensemble

Der Chor „Klangquadrat“ schließt sich mit den beiden Liedern „Ein Licht in dir geboren“ und „Ein neues Weihnachtslied“ an. Mit den Stücken „Es wird scho glei dumpa“ und „Jingle Bells“ erfreut das Streicher Ensemble der Musikschule am Hofsteig die Zuhörerschaft. Dazwischen wird Kulturkreis-Obfrau Manuela Bundschuh Kurztexte passend zur Adventzeit vortragen.

Mitsingen ist angesagt

Eindrücklich zu Wort meldet sich dann das Bläserquintett der Bürgermusik Wolfurt. Auf dem Programm stehen „Chariots of fire“ von Vangelis und „I will follow him“ von J.W. Stole. Bevor das Klangquadrat mit dem Lied „Es ist ein Ros entsprungen“ zum finalen Mitsingen auffordert, meldet sich das Fluher Chörle unter Leitung von Giovanni Fanti von seiner pandemiebedingten Pause mit „Ring Christmas Bells“, „Oh, du fette Weihnachtsgans“ von Chris Roberts und „Winter Wonderland“ von Jeremy Stuart Smith durchaus humorvoll zurück.

Im Anschluss an das Konzert offeriert die Pfarre St. Nikolaus an einem Adventstand vor der Kirche Kinderpunsch, Glühwein und Lebkuchen. HAPF

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.