“Bis jetzt läuft alles reibungslos”

Vorarlberg / 22.11.2022 • 21:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In Gaschurn leben knapp 120 Flüchtlinge in einem leer stehenden Hotel. VN/LErch
In Gaschurn leben knapp 120 Flüchtlinge in einem leer stehenden Hotel. VN/LErch

Gaschurn hat die wohl höchste Flüchtlingsquote im Land.

Gaschurn Gaschurn hatte mit Stand Jänner 2022 knapp 1460 Einwohner. Im Frühsommer dieses Jahres ist die Bevölkerungszahl auf einmal in die Höhe geschnellt. In der Montafoner Gemeinde wurde eine Unterkunft für knapp 120 Flüchtlinge eingerichtet. In dem leer stehenden Hotel leben großteils Ukrainer. „Als die Anfrage kam, haben wir gesagt, wir schauen uns an, wie es funktioniert und haben die Unterbringungen für ein halbes Jahr vereinbart, auch in der Hoffnung, dass der Ukrainekonflikt schnell vorbei ist“, berichtet Bürgermeister Daniel Sandrell. Da das halbe Jahr so gut wie vorüber war und der Krieg nach wie vor tobte, wurde der Vertrag unlängst auf drei Jahre verlängert.

Bis jetzt laufe eigentlich alles reibungslos, sagt Sandrell. „Klar ist es ein bisschen ein Kommen und Gehen und ein bisschen ein Aufwand auf der Gemeinde, aber es funktioniert gut.“ In der Gaschurner Ortschaft Partenen soll bald eine zweite Unterkunft für etwa zwei Familien eröffnet werden. Wenn der Hut brenne, habe die Gemeinde noch Möglichkeiten. „Schauen wir mal, wie es weitergeht“, merkt der Bürgermeister an. vn-ger

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.