Hilfe für Gewaltopfer an der Supermarktkassa

Vorarlberg / 22.11.2022 • 19:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Mit der Kampagne sollen Hilfsangebote bekannt gemacht werden.Spar Vorarlberg
Mit der Kampagne sollen Hilfsangebote bekannt gemacht werden.Spar Vorarlberg

Spar-Kassabon setzt sich für gewaltfreies Leben ein.

Bregenz Das Land startet gemeinsam mit dem Lebensmittelhändler Spar eine landesweite Gewaltschutz-Initiative. Auf den Kassabons ist vom 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, bis 10. Dezember die Frauennotrufnummer abgedruckt. In den Filialen liegen zudem Info-Folder samt Kontakten zu Anlaufstellen auf. „Es geht darum, Betroffene auf die Hilfsangebote aufmerksam zu machen und zu appellieren, diese  anzunehmen“, betont Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker. Spar-Vorarlberg-Geschäftsführerin Carina Pollhammer ergänzt: „Wir unterstützen gerne dieses wichtige Anliegen. Wir sehen es als unsere gesellschaftspolitische Aufgabe, die Bevölkerung für das Thema Gewaltschutz zu sensibilisieren und Betroffenen schnell und einfach Informationen über Hilfsangebote zukommen zu lassen.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.