Eine Medizin, die ­die Psyche und den ­Körper erfasst

Vorarlberg / 23.11.2022 • 18:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Malen ist eine Therapieform, um die Seele wieder zu stabilisieren.KHBG
Malen ist eine Therapieform, um die Seele wieder zu stabilisieren.KHBG

hohenems Psychische Zustände haben Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Daher ist die Psychosomatik, also jenes Fachgebiet, das sich mit der Wechselwirkung von Psyche und Körper befasst, in der medizinischen Versorgung verankert. „Allerdings ist weiter Aufklärungsarbeit nötig, viele kennen uns gar nicht“, schildert Primar Georg Weinländer, ärztlicher Leiter des Departments für Psychosomatische Medizin am Landeskrankenhaus Hohenems. Seit 15 Jahren sorgen er und sein Team dafür, dass seelische Auslöser und deren Auswirkungen ganzheitlich behandelt werden. Vor zehn Jahren ist das Department von Rankweil nach Hohenems übersiedelt. Dort werden rund 170 Patienten pro Jahr während einer sechs Wochen andauernden stationären Behandlungsphase betreut. Seit Pandemiebeginn ist der Anteil an Patienten mit Essstörungen sowie jener mit Aus- und Nachwirkungen einer Covid-19-Infektion auffallend stark angewachsen. Seit über fünf Jahren ist in Vorarlberg „Psychosomatische Medizin“ auch in der praktischen Ausbildung fixiert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.