Schlossgarten wird aus dem Dornröschenschlaf geholt

Vorarlberg / 24.11.2022 • 14:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Sanierungsarbeiten im Schlossgarten Gayenhofen sind in vollem Gange. <span class="copyright">Stadt Bludenz</span>
Die Sanierungsarbeiten im Schlossgarten Gayenhofen sind in vollem Gange. Stadt Bludenz

Nachdem der Schlossgarten Gayenhofen vor 20 Jahren aus Sicherheitsgründen gesperrt werden musste, steht er ab Mai wieder der Bevölkerung zur Verfügung.

Bludenz Der Park am Fuße der Bezirkshauptmannschaft Budenz wird derzeit vom Land Vorarlberg – dem Eigentümer des Parks – umfangreich saniert. Nach einem langen Dornröschenschlaf dürfen sich die Bludenzer auf die Wiedereröffnung im Frühjahr 2023 freuen.

Im Zuge der Rodungsarbeiten in der Parkanlage in diesem Frühling wurde der schlechte Zustand des Mauerwerks sichtbar. Die notwendigen, umfangreichen Sanierungsarbeiten sind noch im Gange. Mit der Gartengestaltung wurde im September begonnen. Bis auf wenige Restarbeiten können die Arbeiten voraussichtlich bis Ende November fertiggestellt werden. Der letzte Teil der Mauersanierung erfolgt im Frühjahr 2023. Die Sanierungskosten, ohne Mauersanierungen, belaufen sich auf ca. 290.000 Euro. Diese werden vom Land Vorarlberg getragen. „Wir freuen uns, dass nach so langer Zeit der malerische Schlossgarten im Herzen unserer Stadt wieder für die Bevölkerung und auch Touristen geöffnet wird. Ein großes Dankeschön auch an das Land Vorarlberg“, so Bürgermeister Simon Tschann.

Die Bauarbeiten werden Ende November abgeschlossen. <span class="copyright">Stadt Bludenz</span>
Die Bauarbeiten werden Ende November abgeschlossen. Stadt Bludenz

Der Park musste aus Sicherheitsgründen vor rund 20 Jahren geschlossen werden. Nun hat der Dornröschenschlaf ein Ende. Im Mai 2023 soll es so weit sein, der in neuem Glanz erstrahlende Park steht der Bevölkerung dann wieder als Ruheoase inmitten der Stadt zur Verfügung. Nach der Fertigstellung übergibt und überlässt das Land Vorarlberg den neu gestalteten Schlossgarten der Stadt Bludenz als öffentlich zugängliche Parkanlage.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.