Hohe Auszeichnung für Jugendwerkstätten

Vorarlberg / 25.11.2022 • 16:06 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Freude bei den Vertretern der DJW und der Stadt Dornbirn bei der Auszeichnung in Wien.DJW
Freude bei den Vertretern der DJW und der Stadt Dornbirn bei der Auszeichnung in Wien.DJW

DJW erhalten österreichisches Gütesiegel für Soziale Unternehmen.

Dornbirn Das Arbeits- und Wirtschaftsministerium, das AMS Österreich, der Dachverband arbeitplus und die Quality Austria haben den Dornbirner Jugendwerkstätten zum vierten Mal das Österreichische Gütesiegel für Soziale Unternehmen verliehen. Mit dieser Auszeichnung gewürdigt wird vor allem die Einhaltung sozialer, organisatorischer und wirtschaftlicher Qualitätsstandards. Bei der Verleihung in Wien anwesend waren der Dornbirner Stadtrat Aaron Wölfling, DJW-Obmann Gerald Mathis, Geschäftsführer Elmar Luger sowie die Vorstände Karoline Rümmele und Fritz Studer.

Mehrere Faktoren

Für die Auszeichnung der Dornbirner Jugendwerkstätten waren zahlreiche Faktoren, wie zum Beispiel, dass man regional stark vernetzt mit Kulturvereinen und sozialen Einrichtungen arbeitet, ein starkes Kommittent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und als Jugendbetrieb mit vielen Aktivitäten und weitreichender Öffentlichkeitsarbeit agiert, ausschlaggebend.

Starkes Netzwerk

Zudem wurde bei der Verleihung das starke regionale, nationale und internationale Netzwerk der DJW mit Fördergebern, Auftraggebern, dem Jugendnetzwerk der Stadt Dornbirn, den Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, den Sozialeinrichtungen und Sozialpartnern betont. Ermöglicht werde das Erlernen sozialer und handwerklicher Fähigkeiten, der Umgang in Respekt, Wertschätzung und Chancengleichheit.

„Die Jugendwerkstätten leisten einen wesentlichen Beitrag zum Ziel des Landes, der chancenreichste Lebensraum für Kinder und Jugendliche zu werden. Hier lernen junge Menschen alles Notwendige, was es zum Einstieg in den Arbeitsmarkt braucht“, betonte Wirtschaftslandesrat Marco Tittler. Und Bernhard Bereuter, GF des AMS Vorarlberg ergänzte: „Die Jugendwerkstätten sind nicht nur für das AMS ein verlässlicher Partner, sondern vermitteln gerade den jungen Menschen die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten für den Einstieg in den Arbeitsmarkt. Das Gütesiegel unterstreicht die vielfältigen Bemühungen um eine optimale Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit und der Spagat unterschiedlicher Interessen wird hier bestens gemeistert.“ cth

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.