Folgenschwerer Streit um Parklücke in Bregenz

Vorarlberg / 28.11.2022 • 22:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dem Opfer wurde durch die offene Seitenscheibe Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Symbol/VN
Dem Opfer wurde durch die offene Seitenscheibe Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Symbol/VN

Den Parkplatz weggeschnappt: Da griff wütender Autofahrer zum Pfefferspray.

Bregenz Ein 53-jähriger Lenker eines Transporters beabsichtigte am Samstag gegen 17.50 Uhr in der Oberen Burggräflergasse in Bregenz in eine Parklücke am Straßenrand einzuparken. Dasselbe hatte gleichzeitig ein bislang unbekannter Pkw-Lenker mit deutschem Kennzeichen vor.

Als ihm dies nicht mehr gelang, stieg der Mann aus seinem Auto, ging zum Fahrzeug des 53-Jährigen und beschimpfte ihn. Anschließend zog er einen Pfefferspray und sprühte dem Mann durch die offene Seitenscheibe ins Gesicht. Beeinträchtigt von Pfefferspray stieg der 53-Jährige aus dem Transporter.

Auf Rammkurs

Doch damit nicht genug: Da beim Transporter noch der Gang des Automatikgetriebes eingelegt war, fuhr das Fahrzeug zu allem Überfluss selbständig aus der Parklücke und touchierte den Pkw des Unbekannten, der daraufhin die Flucht ergriff. Der Transporter fuhr danach selbständig wieder weiter und beschädigte dabei noch zwei geparkte Fahrzeuge, ehe er zum Stillstand kam. Verletzt wurde – abgesehen von der Beeinträchtigung durch Pfefferspray – niemand. An den Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.