Adventzauber unter zwei Kirchtürmen

Vorarlberg / 04.12.2022 • 16:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Herz-Jesu-Märktle zog viele Besucher an.

Das Herz-Jesu-Märktle zog viele Besucher an.

Herz-Jesu-Adventmärktle verbreitete vorweihnachtliche Stimmung.

Bregenz Mit weihnachtlichen Weisen vom Kirchentrio, den „Power Fraua“ und dem Blechbläser­ensemble der Musikmittelschule Belruptstraße wurde das Herz-Jesu-Adventmärktle eröffnet. Pfarrherr Arnold Feurle freute sich, nach zwei Jahren Coronapause endlich wieder zum kleinen, aber feinen Märktle einladen zu könnnen.

Stimmige Kulisse

Der Duft weihnachtlicher Backwaren machte sich ebenso breit breit wie die Gerüche von Rostbratwürstel und anderem Gegrillten. Die lukullischen Genüsse ließen auch beim heurigen Adventmärktle der Pfarre Herz-Jesu kaum Wünsche offen. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher des kleinen bezaubernden Märktles im Schatten des 1905 nach Plänen des Stuttgarter Architekten Joseph Cades errichteten und 1908 eingeweihten mächtigen Bachksteinbaus am Brand bot eine stimmige Kulisse.

Garteneisenbahn

An hübsch dekorierten Ständen wurden weihnachtliche Geschenks­ideen, Adventkränze, exquisiter Christbaumschmuck und Deko-Ideen angeboten. Es gab Selbstgemachtes wie Marmeladen oder selbstgestrickte Socken. Das Team der Pfarre Herz-Jesu offerierte an stimmungsvollen Verkaufsbuden Glühwein, Sekt, Kinderpunsch und exotische wie auch bodenständige Kost. Zwischen den Marktbuden zog eine kleine Garteneisenbahn ihre Runden und lud Kinder zu kostenlosen Rundfahrten ein.

150 ehrenamtliche Helfer

An die 150 ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer der Pfarre stellten das heurige Herz-Jesu-Adventmärktle auf die Beine, sorgten für einen reibungslosen Ablauf und und ein vorweihnachtiches Erlebnis für Groß und Klein. HAPF

Auch Selbstgemachtes und Gestricktes gehörten zum Angebot.

Auch Selbstgemachtes und Gestricktes gehörten zum Angebot.

Verführerisches wartete am Kuchenbuffet.

Verführerisches wartete am Kuchenbuffet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.