Der Nikolaus klopfte in Lustenau an die Klassentüren

Vorarlberg / 07.12.2022 • 07:05 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ehrfürchtig erzählten die Kinder die Nikolausgeschichte.
Ehrfürchtig erzählten die Kinder die Nikolausgeschichte.

An der Volksschule Rotkreuz besuchte am 6. Dezember der Nikolaus alle 13 Schulklassen.

Lustenau Ehrfürchtig blickten die Kinder empor zum stattlich gekleideten Nikolaus, der am gestrigen Nikolaustag die Schüler und Schülerinnen der Volksschule Rotkreuz besucht hat. Von Klasse zu Klasse zog er, klopfte laut an die Tür und wurde sodann von den Kindern herzlich empfangen. Besonders die Erstklässler waren sichtbar erfreut vom Besuch des Nikolauses. Aber auch die älteren Kinder freuten sich sehr und hatten großen Respekt vor dem in Rot gekleideten Mann.

Schulsekretärin Sandra Heinzle überreichte jeder Klasse eine eigene Nikolausschüssel.
Schulsekretärin Sandra Heinzle überreichte jeder Klasse eine eigene Nikolausschüssel.

„Jede der 13 Klassen erhält von uns eine große Schüssel mit Nüssen, Mandarinen und kleinen Schokonikoläusen für die Schüler“, erklärte Schulsekretärin Sandra Heinzle. Die Kinder wurden am Nikolaustag in der Volksschule Rotkreuz verwöhnt. Gleich in der Früh durfte jedes Kind vom Elternverein einen Zopfnikolaus entgegennehmen. Als dann am späteren Vormittag der Nikolaus an die einzelnen Türen klopfte, war die Freude bei den Kindern groß.

Große Freude herrschte bei den Kindern der Volksschule Rotkreuz über den Besuch des Nikolauses.
Große Freude herrschte bei den Kindern der Volksschule Rotkreuz über den Besuch des Nikolauses.

Während manche Schüler ein Ständchen für den Bischof zum Besten gaben, beobachteten die anderen ihn lieber aus sicherer Entfernung. In der 1a-Klasse sangen und tanzten die Kinder ein Stück für den Nikolaus, dieser konnte nicht stillstehen und bewegte sich zum Lied dazu. Dasselbe Bild war in der 4c zu beobachten. „Das habt ihr euch wirklich einen großen Applaus verdient“, lobte der Nikolaus die Schüler und Schülerinnen. Für jede Klasse hatte er lobende Worte mitgebracht. Am Ende verabschiedete er sich von den Schulkindern. „Ich wünsche mir, dass ihr gut aufeinander aufpasst. Nächstes Jahr komme ich wieder und ich freue mich schon, euch wieder besuchen zu dürfen“, sagte der Nikolaus und verschwand dann so leise, wie er gekommen ist. BVS

Die Kinder hatten sichtlich Respekt vor dem Bischof.
Die Kinder hatten sichtlich Respekt vor dem Bischof.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.