“Habe mir gesagt: Ich stelle mich der Aufgabe”

Vorarlberg / 07.12.2022 • 22:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Tittler will mit Rüdisser bald einen Termin zur Übergabe vereinbaren.  VOl.at
Tittler will mit Rüdisser bald einen Termin zur Übergabe vereinbaren.  VOl.at

Neuer Wirtschaftsbund-Obmann will rasch Geschäftsführer finden.

dornbirn Im VN-Gespräch schildert Landesrat Marco Tittler (ÖVP), wie es mit dem Vorarlberger Wirtschaftsbund weitergeht.

 

Was ist Ihre erste Handlung als neuer Chef? 

Tittler Meine Aufgabe wird es jetzt sein, mit Karlheinz Rüdisser eine ordentliche Übergabe zu machen. Wir werden vor Weihnachten einen Termin vereinbaren, an dem er mir die noch offenen Themen übergeben wird. Ich möchte mich dann schnellstmöglich mit dem Büro in Feldkirch beraten und Gespräche führen, um einen neuen Geschäftsführer, eine neue Geschäftsführerin zu finden und mit Jahresanfang sollte mir das gelingen.

 

Kommt es im jetzigen Vorstand noch zu Wechseln?

Tittler Meine Aufgabe wird es jetzt sein, den Wirtschaftsbund auf die nächsten ein, zwei Jahre neu aufzustellen. Die Verfahren, die laufen, zur Abwicklung zu bringen. Da halte ich es sinnvoll und zielführend, dass der Vorstand in der jetzigen Konstellation zusammenbleibt.

Gegen Sie wird auch ermittelt. Wie ist diese Aufstellung mit Ihnen eine Erneuerung? Viele werden das wohl kritisch sehen.

Tittler Man muss sich mit dieser Frage auseinandersetzen, ich habe sie mir auch gestellt. Es steht bei mir konkret der Vorwurf der Bestechlichkeit im Raum. Das habe ich immer zurückgewiesen. Ich habe in dieser Sache auch eine Aussage getätigt, und gehe davon aus, dass sich dieser Vorwurf auflösen wird. Das soll jetzt ordentlich aufgearbeitet werden. Aber ich glaube, dass da am Ende des Tages nichts übrigbleibt. Deswegen habe ich mir gesagt, ich stelle mich der Aufgabe mit dem Blick nach vorn.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.