Mit einem ESK-Freiwilligendienst fürs Leben lernen

Vorarlberg / 09.12.2022 • 15:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sarah Wallner verbrachte eineinhalb Monate in Polen.privat-
Sarah Wallner verbrachte eineinhalb Monate in Polen.privat-

Am Mittwoch findet ein Infoabend im Graf Hugo statt.

Feldkirch Am 14. Dezember findet um 19 Uhr im Jugendhaus Graf Hugo in Feldkirch ein Infoabend zum Freiwilligendienst des Europäischen Solidaritätskorps (ESK) statt. „Der ESK-Freiwilligendienst war die beste Erfahrung, die ich machen konnte. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, diesen Schritt zu wagen“, sagt Sarah Waller (29). Sie hat für eineinhalb Monate an einem ESK-Teamprojekt in Polen teilgenommen und dort in einer Bildungs- und Kultureinrichtung mit Kindern gearbeitet. „Es hat mich zwar sehr viel Mut gekostet, aber ich bereue es keine einzige Sekunde. Ich habe so viel tolle Erfahrungen gemacht und dabei fürs Leben gelernt“, so ihr Resümee. Was sie in Polen alles erlebt hat, wird Waller beim ESK-Infoabend am
14. Dezember erzählen. Im Rahmen des Infoabends gibt es nicht nur Insidertipps von Sarah Waller, sondern auch Infos von Yvonne Waldner vom aha. Sie begleitet Freiwillige auf ihrem Weg ins Ausland und kann alle Fragen rund um Ablauf, Einsatzmöglichkeiten und Kosten eines ESK-Freiwilligendiensts beantworten. „Der ESK-Infoabend richtet sich an alle Interessierten, egal ob sie ein Lang- oder Kurzzeitprojekt absolvieren möchten“, so Waldner. Es wird um Anmeldung unter www.aha.or.at/event/esk-dezember gebeten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.