Alko-Lenker verursachte Kollision auf A14

Unfälle / 11.12.2022 • 12:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">APA/BARBARA GINDL</span>
APA/BARBARA GINDL

Hohenems Ein alkoholisierter und durch Suchtgift beeinträchtigter 25-jähriger Probeführerscheinbesitzer hat Samstagabend auf der Rheintalautobahn im Gemeindegebiet von Hohenems mit seinem Pkw eine Kollision verursacht. Der junge Mann verlor bei schwierigen Straßenverhältnissen die Kontrolle und schleuderte gegen eine Betontrennwand. Einer der nachfolgenden Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Letzterer fuhr gegen das vor ihm stehende Fahrzeug auf der A14 auf. Dem 25-Jährigen wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Anzeigen an die Staatsanwaltschaft Feldkirch und die Bezirkshauptmannschaft Dornbirn würden folgen, hieß es von der Polizei.

Verletzt wurde niemand. Die Rheintalautobahn war im Unfallbereich für rund eineinhalb Stunden erschwert passierbar bzw. teilweise gesperrt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.