Es geht auch ohne Fußball

Vorarlberg / 13.12.2022 • 16:51 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Jos & Rich Natter, Heike Montiperle, Valentin Sottopietra, Ulli Troy, Manni Kräutler (es fehlt Andrea Petermann).
Jos & Rich Natter, Heike Montiperle, Valentin Sottopietra, Ulli Troy, Manni Kräutler (es fehlt Andrea Petermann).

Public-Viewing-Spektakel wurde von Alberschwende in die „Wirtschaft“ verlagert.

Alberschwende, Dornbirn Es war alles angerichtet, der Alberschwender Hermann Gmeiner-Saal wäre vom 3. bis 18. Dezember zu einer spektakulären Public-Viewing-Arena geworden, in der den Fußballfans nebst kulinarischen Leckerbissen nicht nur per Video K.-o.-Spiele der WM in Katar geboten worden wären, sondern an spielfreien Tagen auch Musik und Comedy.

Stimmung ist gekippt

„Wir haben wochenlang intensiv an einem spektakulären Programm gearbeitet und viele hochkarätige Künstler engagiert, doch je näher der Termin für den Start des speziellen Public-Viewing rückte, umso mehr kippte die Stimmung – viele potenzielle Gäste gaben zu verstehen, dass sie sich für diese WM nicht sonderlich interessieren und deshalb auch nicht zum Public-Viewing kommen würden. Das finanzielle Risiko wurde deshalb zu groß und wir haben das Spektakel in Alberschwende abgesagt“, bedauert Event-Manager Wolfi Preuß. Auf das angesprochene Rahmenprogramm verzichten muss deshalb aber niemand, denn Wolfi Preuß hat die in Alberschwende geplanten Events praktisch 1:1 nach Dornbirn verlegt. Sieben Veranstaltungen in der Wirtschaft, zwei im Kulturhaus, wo der vielseitige Gastronom und Eventmanager seit Ende August ebenfalls Regie führt.

Nach dem Motto „Es geht auch ohne Fußball“ besorgten Krauthobel den Auftakt und am dritten Adventsonntag brachte Wolfi Preuß gute Laune auf die Bühne der Wirtschaft: „Hanskaspas Enkel & (neue) Freunde“ hieß das Motto, denn die drei Enkel von Hans Kaspar Troy lernten dabei Valentin Sottopietra, Manfred Kräutler, Andrea Petermann und Heike Montiperle kennen, um mit ihnen auf Anhieb zu harmonieren.

Gaumenfreuden & Ohrenschmaus

Eingestimmt auf den Ohrenschmaus wurden die Gäste mit sechsgängigen Gaumenfreuden aus der Wirtschaft-Küche.

Im Anschluss daran liefen Hanskaspas Enkel zur Höchstform auf und präsentierten in mehreren Blöcken vorwiegend „Regionales“, Buhlten um Wilma und Wölflarsgunten, crashten mit dem Alpenflug, lüfteten das Geheimnis um die Blüamle im Hoor oder schilderten das Desaster mit der Laterne usw. Dazwischen lieferten auch Manfred Kräutler, Valentin Sottopietra sowie Andrea Petermann und Heike Montiperle köstliche Kostproben aus ihrem Repertoire ab.

Sottopietra ist auch bekannt aus den „Toten vom Bodensee“. Dort allerdings nur „die beste Leiche ever“ (Eigendefinition), in der Wirtschaft hingegen quicklebendig und mit einer vollen Breitseite auf die Lachmuskeln seines Publikums. Sowohl solo, als auch bei der Lesung mit Heike Montiperle, die wiederum im Duett mit Andrea Petermann einen chaotischen Ausflug mit einer imaginären Kindergartengruppe unternahm. Wie Sottopietra arbeitete auch Manfred Kräutler Episoden aus dem wahren Leben pointiert auf.

Heute geht es weiter

Das „Katar-Ersatzprogramm“ wird fortgesetzt: Heute, Mittwoch, 14. Dezember rocken die Monroes in der Wirtschaft, am morgigen Donnerstag sind die Kernölamazonen zu Gast und bei den Fäaschtbänklern hängt am Freitag, 16. Dezember, leider schon das Schild „ausverkauft“. Ausverkauft ist auch „Dinner & Comedy“ am 20. Dezember. Für die Wiederholung am 21. Dezember gibt es noch Restkarten. Solche sind auch für „Stefan Vögel & Freunde“ am 19. Dezember zu haben. STP

Valentin Sottopietra und Manfred Kräutler auf der Bühne in der Wirtschaft.
Valentin Sottopietra und Manfred Kräutler auf der Bühne in der Wirtschaft.
Es geht auch ohne Fußball
Wolfi Preuß (im Bild mit Ulli Troy) verlegte die WM-Fise von Alberschwende in seine Wirtschaft in Dornbirn. stp/4
Wolfi Preuß (im Bild mit Ulli Troy) verlegte die WM-Fise von Alberschwende in seine Wirtschaft in Dornbirn. stp/4

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.