Beschwingt in die Weihnachtszeit

Vorarlberg / 16.12.2022 • 15:39 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Bertram und Sabine Rützler freuten sich über die gelungene Veranstaltung.
Bertram und Sabine Rützler freuten sich über die gelungene Veranstaltung.

Die Bludenz Big Band Union bot mit A Swingin’ X(i)-Mas ein fulminantes Konzert.

„Ich freue mich sehr über das heutige Konzert der Bludenz Big Band Union“, erklärte Daniela Beck vom Kulturamt der Stadt Bludenz anlässlich der Aufführung von A Swingin’ X(i)-Mas am vergangenen Dienstag in der Remise Bludenz. Das Konzert war bereits nach drei Tagen ausverkauft, ein Zusatztermin am nächsten Tag wurde rasch gefunden. Und auch dieses Konzert war in kürzester Zeit ausverkauft. „2014 haben Lukas Morre und ich die Bludenz Big Band Union mit dem Ziel gegründet, dem Publikum in Vorarlberg Big-Band-Sound auf hohem Niveau, gepaart mit höchster Spielfreude, zu präsentieren“, erklärte Kulturstadtrat Cenk Dogan, der auch selber Mitglied der Band ist. Seit diesem Zeitpunkt trat die Bludenz Big Band Union vor fast immer ausverkauften Häusern in ganz Vorarlberg auf. „Zahlreiche nationale und internationale Special Guests haben unsere Formation schon begleitet, welche auch immer eine Plattform für junge Nachwuchskünstler und erfahrene Instrumentalisten ist und war. Nachdem wir unser Weihnachtsprojekt A Swingin’ X(i)-Mas letztes Jahr nicht aufführen konnten, freuen wir uns umso mehr, dass es jetzt endlich klappt“, führte Cenk Dogan weiter aus. Außerdem betonte er: „Zwei ausverkaufte Konzerte in der Remise und eines in der Kammgarn Hard sind für uns eine große Wertschätzung vonseiten unseres Publikums. Ich bin überzeugt, dass es für uns alle unvergessliche Abende werden.“

Stilvolle Arrangements

Gründungsmitglied und Musiker Lukas Morre erwähnte in seiner Begrüßung vor allem Stefan Höfel als musikalischen Leiter und bedankte sich für dessen stilistisch schöne Adaptionen der Weihnachtslieder. Der renommierte Musikjournalist, Moderator, Musikproduzent und Musikwissenschaftler habe die Arrangements ganz speziell für die Bludenz Big Band Union angepasst. Als Special Guests waren dieses Mal Bastian B. Berchtold, Philipp Lingg sowie Berndt Miller dabei.

Mit „Santa Claus is coming into town“ als Auftakt wurde sogleich eine fröhliche Weihnachtsstimmung im Saal vermittelt. Der Musiker Philipp Lingg meinte auf der Bühne scherzhaft: „Immer, wenn ich das Wort Weihnachten höre, muss ich an Schnaps denken.“ Was vom Publikum mit einem herzhaften Lachen goutiert wurde. Generell wurde die Veranstaltung sehr locker und heiter moderiert. Das gute Einvernehmen der Musiker untereinander war unübersehbar. „Jingle Bells“ wurde sodann in rein instrumentaler Fassung geboten. Die Resonanz war überwältigend, die Besucher boten auch bei den nachfolgenden Stücken immer wieder einen Zwischenapplaus. Sehr passend entpuppte sich auch das Arrangement von „Let it snow“, denn an diesem Abend schneite es ein wenig. „Schön zu erleben, wie sich Projekte entwickeln. Die Stadt Bludenz bekennt sich seit acht Jahren zu dieser großartigen Idee von Lukas Morre und Cenk Dogan. Und die Band wird von Jahr zu Jahr besser und fasziniert mittlerweile in drei ausverkauften Konzerten. Hut ab!“, zeigte sich auch der Landtagsabgeordnete Christoph Thoma begeistert. BI

Veronika Ritter und Belgin Dogan ließen sich das Event nicht entgehen.
Veronika Ritter und Belgin Dogan ließen sich das Event nicht entgehen.
Cenk Dogan, Bastian B. Berchtold, Philipp Lingg, Lukas Morre und Berndt Miller: die Gründungsmitglieder mit den Special Guests.
Cenk Dogan, Bastian B. Berchtold, Philipp Lingg, Lukas Morre und Berndt Miller: die Gründungsmitglieder mit den Special Guests.
Bettina Fitz und Amina Moosbrugger kamen extra aus Lustenau zum Konzert.
Bettina Fitz und Amina Moosbrugger kamen extra aus Lustenau zum Konzert.
DJ Mathias Brock, Daniela Beck (Kulturamt der Stadt Bludenz) sowie Autor Thomas Wimmer.BI
DJ Mathias Brock, Daniela Beck (Kulturamt der Stadt Bludenz) sowie Autor Thomas Wimmer.BI
Landtagsabgeordneter Christoph Thoma und Tonmeister Martin Bröll waren begeistert.
Landtagsabgeordneter Christoph Thoma und Tonmeister Martin Bröll waren begeistert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.