Weihnachtliche Klänge im Winterwunderland

Vorarlberg / 19.12.2022 • 17:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wald a.a. Die Konzertbesucher in Wald a. A. wurden nicht nur mit einer Schneepracht empfangen, auch die Musikanten führten sie mit ihrer Musik in dieses „Winter Wonderland“. Danach stellte sich Kapellmeisterin Valentina Pisoni mit dem lebhaften Musikstück „La Pulce d’acqua“ den Konzertbesuchern in der Pfarrkirche St. Anna vor. Sie leitet seit September die Harmoniemusik Wald a. A. und studierte ein weihnachtliches Programm für das Adventkonzert ein. Solistische Flötentöne imitierten den Wasserfloh und wurden vom Klangkörper der Harmoniemusik Wald a. A. begleitet. „Any Dream will do“ führte die Besucher in das alte Testament, eine Geschichte von Josef, welche von Andrew Loyd Weber und Tim Rice in ein Musical verwandelt wurde.

Gemeinsamer Auftritt

Bevor der Chor Incontro mit seinen Liedern die Konzertbesucher begeisterte, gab er gemeinsam mit der Harmoniemusik als Uraufführung „Halleluja“ zum Besten. Für weihnachtliche Stimmung sorgten dann die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Bianca Fritz und begrüßten die Besucher mit dem Andachtsjodler. Mit „Die stillste Zeit“, „Meine leisen Lieder“ und „Im Dunkel naht die Weihnacht“ versprühten sie weihnachtliches Flair in der Pfarrkirche. Eine Sammlung von bekannten englischen Weihnachtsliedern folgte. Mit solistischen Einlagen und einem tollen Zusammenspiel präsentierte sich der Waldner Klangkörper, bevor sie sich mit „Jingle Bell Rock“ und „Stille Nacht“ musikalisch verabschiedeten.

Gelungenes Gemeinschaftsprojekt

Die Zugaben luden zum Mitsingen ein und mit „Fröhliche Weihnacht überall“ wünschten die Sänger des Chor Incontro und die Waldner Musikanten schöne Festtage. Das Adventkonzert war ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt. DOB

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.