Kreative Lösungen für Müllstationen in Egg

Vorarlberg / 20.12.2022 • 17:47 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Maßstabgetreue Herstellung, um die Handhabung zu erproben. me/2
Maßstabgetreue Herstellung, um die Handhabung zu erproben. me/2

Schüler entwickeln Eyecatcher für ordnungsgemäße Entsorgung.

Egg Kreative, ausgefallene Lösungen für verschiedenste Müllstationen für den Fußballplatz Egg entwarfen Schülerinnen und Schüler der 7ab unter der Leitung von Maria Meusburger-Bereuter. Die Lösungsvarianten sollen den FC Egg bei der Anschaffung neuer Müllstationen mit Denkanstößen unterstützen.

Problemerkennung

Gemäß den üblichen Schritten innerhalb eines Designprozesses begannen die Schülerinnen und Schüler mit einer Analyse zur Problemerkennung. Ein Besuch beim nahen Fußballplatz bot bereits eine erste Einschätzung, weshalb ein neues Müllsystem notwendig ist. Weitere Erkenntnisse ergaben sich aus einem Gespräch mit dem Obmann des FC Egg, Alexander Hammerer.

Nun ging es an das Erstellen eines Konzepts mit unterschiedlichen Lösungsvarianten. Hierbei war folgendes Kriterium richtungsweisend: Das neue System sollte als Eyecatcher fungieren und Menschen dazu bringen, ihren Müll ordnungsgemäß zu entsorgen. Weiters sollten die neuen Behältnisse überdacht und transportabel sein. Die einzelnen Designteams erstellten Skizzen und teilweise auch Modelle im Maßstab 1:1, um die Handhabung selbst zu erproben. Dabei wurden die Größe der Einwurflöcher, die Möglichkeit zum Wechseln der Müllsäcke oder auch die äußere Gestaltung bewertet und adaptiert. Bei der abschließenden Präsentation erhielten die Mitglieder des Egger e5-Teams einen Einblick in die unterschiedlichen Entwürfe. Neben Vorschlägen, die auf Systemen basieren, welche über Firmen bezogen und mittels bedruckbarer Folie relativ einfach realisiert werden können, wurden auch Modelle gezeigt, die durch Betriebe aus der Region potenziell hergestellt werden könnten.

Wichtige Erfahrungen

„Das Projekt hat somit einen guten Abschluss gefunden. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihre kreativen Fähigkeiten im Bereich Design an einer realen Problemstellung erproben und wichtige Erfahrung sammeln, was das Präsentieren betrifft. Auch wurde ein Bewusstsein für Mülltrennung geschaffen, aber auch neue Erkenntnisse gewonnen, wie beispielsweise die Schwierigkeit, die bei der Verwendung von wiederverwendbaren Plastikbechern in Hinblick auf die korrekte Reinigung vorliegt“, so Maria Meusburger-Bereuter. ME

Eyecatcher zum Thema Müllentsorgung präsentierten Schüler der 7ab des BORG Egg mit ihrer Lehrerin Maria Meusburger-Bereuter.
Eyecatcher zum Thema Müllentsorgung präsentierten Schüler der 7ab des BORG Egg mit ihrer Lehrerin Maria Meusburger-Bereuter.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.