Mit skandinavischer und Wiener Musik ins neue Jahr

Vorarlberg / 22.12.2022 • 16:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Neujahrskonzert des Jugendsinfonieorchesters Dornbirn im Spannrahmen Hard am 3. Jänner.Stefanie Momo Beck
Neujahrskonzert des Jugendsinfonieorchesters Dornbirn im Spannrahmen Hard am 3. Jänner.Stefanie Momo Beck

Hard Das Jugendsinfonieorchester Dornbirn präsentiert unter der Leitung von Direktor Ivo Warenitsch und Matthias Seewald am 3. Jänner ein kontrastreiches Programm im Spannrahmen Hard. Mit Werken skandinavischer Komponisten und deren besonderer Klangwelt sowie eleganter Wiener Musik wird der Auftakt des Jahres gefeiert.

Weite Landschaften, verwunschene Wasserfälle, freche Trolle und festliche Umzüge. Von alldem und noch viel mehr erzählen Komponisten aus Skandinavien beim Neujahrskonzert. Werke im sogenannten „nordischen Ton“ von u.a. J. Sibelius und M.C. Nielsen bestimmen den ersten Teil des Abends. Ein junger österreichischer Komponist lässt als Überraschungsgast aufhorchen.

Junge Solistinnen und Solisten aus den eigenen Reihen feiern Premiere am Podium. Mit Wiener Musik von J. Strauss, F. von Suppe und F. Zelwecker im zweiten Teil begleiten die Jungsinfoniker das Publikum ins Neue Jahr.

Neujahrskonzert Jugendsinfonieorchester Dornbirn, Di., 3. 1. 2023, Beginn: 19.30 Uhr, ab 19 Uhr Neujahrsgläsle mit Musik, events-vorarlberg.at, MS Hard 05574-79397

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.