Wieder mehr falsche Polizisten „im Einsatz“

Vorarlberg / 23.12.2022 • 22:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Kriminalpolizei warnt vor riskanten Telefonaten. symbol/DPA
Die Kriminalpolizei warnt vor riskanten Telefonaten. symbol/DPA

Bregenz Aktuell verzeichnet die Polizei in Vorarlberg, und zwar im Großraum Bregenz, Dornbirn und Feldkirch, vermehrt Anrufe sogenannter „falscher Polizisten/Kriminalbeamter“. Die Trickbetrüger geben sich am Telefon als Beamte aus.

Durch ausgeklügelte Gesprächsführung und Geschichten von Einbrüchen in der Nachbarschaft, versuchen sie den Opfern Informationen über hohe Bargeldbeträge oder Wertgegenstände zu entlocken und bieten dann die sichere Verwahrung an.

Die Kriminalpolizei rät dringend: Niemals Informationen über Wertgegenstände oder Bankguthaben bekannt geben. Die Polizei würde derartige Informationen nie telefonisch einholen. Dubiose Anrufe sofort beenden bzw. konkret nach dem Namen des Beamten, seiner Dienststelle und der telefonischen Erreichbarkeit fragen. Den Sachverhalt bei der nächsten Polizeidienststelle anzeigen. Verwandte und Bekannte über diese Betrugsmasche informieren.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.