Gemeinsam ist alles möglich

Vorarlberg / 27.12.2022 • 17:53 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Kreativ, zufrieden und lebendig genießen Gudrun und Ulrich Klobassa ihr Leben.
Kreativ, zufrieden und lebendig genießen Gudrun und Ulrich Klobassa ihr Leben.

Bregenz Zufrieden blicken Gudrun und Ulrich Klobassa an ihrem 60. Hochzeitstag auf schaffensreiche und erfüllte Jahre zurück. Sie feiern ihren großen Tag in kleinem Rahmen zu Hause.

2013 zog sich das Paar aus dem öffentlichen Leben zurück, mit dem Ziel, kreativ, zufrieden und lebendig zu bleiben. Das ist Gudrun und Ulrich Klobassa bestens gelungen „Wir sind glücklich und froh, dass wir beisammen sein dürfen und es uns gut geht. Unser Leitspruch, dankbar rückwärts, mutig vorwärts, gläubig aufwärts, hat sich immer bewährt, uns geholfen das Vergangene zu bewältigen und mit Gottvertrauen neugierig in die Zukunft zu schauen“, so das Paar.

Mit Muße kreativ

„Die Muße in der Pension ist eine feine Sache, wir sind sozusagen mit Muße kreativ und gestalten unser Leben gemeinsam. Die Spazierwege an der Bregenzerach, Gottseidank alle eben, haben es uns besonders angetan und das Gehen hält uns fit, ein schöner Nebeneffekt“, erklären die Jubilare. „Gudrun ist ja eine ausgezeichnete Köchin und ich darf ihr beim Kochen assistieren. Von den kulinarischen Köstlichkeiten profitiert auch unsere Tochter Stefanie, die ganz in der Nähe wohnt, uns oft besucht und mitisst und auch hilft“, berichtet Ulrich. Die Liebe zur Musik ist bei Klobassas allgegenwärtig. Es wird oft zu Hause gesungen, und seit einigen Jahren unterstützt Gudrun mit viel Engagement und Freude den Lauteracher Frauenchor Hofsteig. Ulrich begeistert bei Konzerten die Zuhörer mit seinem Tenor. Dass in der aktuellen Ausstellung im Künstlerhaus auch drei seiner Bilder dabei sind, erfüllt ihn mit Stolz.

Familienmenschen

Die fünf Enkelkinder sind der ganze Stolz der Jubilare. Die zwei Großen stehen bereits erfolgreich im Leben, und die Entwicklung der drei Kleinen verfolgt das Paar mit großem Interesse. Zwei der Enkelkinder wohnen in Israel, sind aber in Vorarlberg geboren und die ersten Jahre hier aufgewachsen. Sie kommen zum Fest der Großeltern, die mit ihnen die Orte besuchen werden, die sie aus ihrer frühen Kindheit kennen, besonders der Ältere der beiden wünscht sich das. Und eine Enkelin wohnt in Wien, sie ist im Zeichnen und Singen sehr begabt und singt auch im Volksopern-Kinderchor. Emsig daran gearbeitet wird von den beiden am Ziel, mit der Familie und den Enkelkindern in schöner Gemeinschaft und Einheit zu leben.

Einige gesundheitliche Herausforderungen meisterte das Paar mit Liebe, Stärke und Zuversicht, Geborgenheit und durch gut funktionierende Hilfe, wofür es sehr dankbar ist.

Rückblick

1960 begegneten sich Gudrun und Ulrich in Pforzheim, gaben sich 1962 das Jawort und zogen 1965 von Pforzheim nach Bregenz. Drei Söhne und eine Tochter erzog das Paar zu verantwortungsvollen Erwachsenen. Bilder und Grafiken von Ulrich Klobassa findet man in der Albertina, Bund und Land kauften zahlreiche seiner Werke, auch das Landesmuseum würdigte ihn. Er ist Mitglied der Berufsvereinigung Bildender Künstler Vorarlbergs und im Kunstlexikon des Landes eingetragen.

„Wir fühlen uns in diesem Lebensabschnitt, in dem wir uns befinden, wohl und zufrieden, leben und handeln aktiv im sozialen Denken“, ergänzen die Jubilare. KL

Am 28. Dezember 1962 wurde geheiratet.
Am 28. Dezember 1962 wurde geheiratet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.