Die Handbremse zu sachte angezogen

Vorarlberg / 02.01.2023 • 22:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das Auto landete in einer Kellerabfahrt, es wurde dabei niemand verletzt. D. Mathis
Das Auto landete in einer Kellerabfahrt, es wurde dabei niemand verletzt. D. Mathis

Sulz Ein Malheur geschah einem Autofahrer unter Termindruck, nachdem er seinen Pkw kurz auf seinem Parkplatz vor dem Wohnhaus auf dem Sullnerberg abgestellt hatte. Er legte dabei aber keinen Gang ein und zog die Handbremse zu wenig an. Das Auto machte sich danach selbstständig auf eine Spritztour, rollte etwa 200 Meter den Hügel hinunter, riss eine Laterne und eine Verkehrstafel um und schanzte danach über eine kleine Mauer gegen ein Wohnhaus und anschließend in eine Kellerabfahrt.

Unterstützung aus Rankweil

Die örtliche Feuerwehr Sulz sicherte die umgefahrene Laterne, säuberte die Straße von Autoteilen und alarmierte die Stützpunktfeuerwehr aus Rankweil, die mit dem schweren Rüstfahrzeug anreiste, um den Wagen aus der Abfahrt zu heben.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.