„Kameraparken“ jetzt in der Dornbirner Stadtgarage möglich

Vorarlberg / 08.01.2023 • 19:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Easypark-System wurde in der Stadtgarage eingeführt.Stadt
Das Easypark-System wurde in der Stadtgarage eingeführt.Stadt

Dornbirn Die Stadt Dornbirn erweitert ihr Angebot, den Parkschein am Handy zu lösen nun auf die Stadtgarage. Ab sofort kann auch in der Tiefgarage in der Innenstadt mit dem System EasyPark abgerechnet werden.

„Das System erkennt das hinterlegte Autokennzeichen, öffnet die Schrankenanlage bei der Ein- und Ausfahrt und rechnet, wie bei den oberirdischen Parkflächen, minutengenau ab“, erläutert Digitalisierungsstadträtin Karin Feurstein-Pichler. Wer sich für diesen neuen Service registriert, benötigt keinen Parkschein und muss auch nicht mehr zum Kassenautomaten. Das gilt übrigens nicht nur für die Stadtgarage: mit EasyPark kann auch in vielen anderen europäischen Städten und Garagen geparkt werden.

Nummernschild wird erkannt

Mit der Funktion „CameraPark“ wird das Nummernschild des Fahrzeugs von den Kameras vor Ort erkannt. Die Schranke öffnet sich bei der Einfahrt automatisch und der Parkvorgang wird in der App gestartet. Bei der Ausfahrt wird der Parkvorgang gestoppt. Die App weiß genau, wie lange geparkt wurde und berechnet automatisch den korrekten Geldbetrag. Das Einzige, was die Anwenderinnen und Anwender tun müssen, ist das Kennzeichen des Autos, das sie parken möchten, in die App einzugeben.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.