Sternsinger überbrachten Neujahrswünsche im Rathaus

Vorarlberg / 08.01.2023 • 19:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Sternsinger wünschten den Mitarbeitern im Rathaus ein gesegnetes neues Jahr. Stadt Bludenz
Die Sternsinger wünschten den Mitarbeitern im Rathaus ein gesegnetes neues Jahr. Stadt Bludenz

Bludenz Dass das neue Jahr im Bludenzer Rathaus mit den Glück- und Segenswünschen der Sternsinger beginnt, hat eine lange Tradition. So statteten auch heuer die Sternsinger dem Rathaus einen Besuch ab.

Insgesamt 80 Bludenzer Kinder und Jugendliche waren letzte Woche in Bludenz im Dienst der guten Sache unterwegs und besuchten nicht nur die Haushalte, sondern auch Geschäfte und Institutionen wie etwa das Betreute Wohnen, die SeneCura, die Bundespolizei oder die Bezirkshauptmannschaft Bludenz. Unterstützt wurden diese von zwei Erwachsenengruppen. Eine davon, bestehend aus der Gemeindeleiterin der Pfarre Herz Mariae, Sabrina Wachter, Stadträtin Andrea Mallitsch, Magdalena Wachter und Kaplan Mathias Bitsche, überbrachte die Segenswünsche im Rathaus. „Ich freue mich sehr, im Rahmen der Sternsingeraktion Friede in die Bludenzer Haushalte, Geschäfte und Institutionen tragen zu dürfen, besonders der Besuch in der SeneCura hat mich persönlich sehr bewegt“, sagte Andrea Mallitsch. Die Stadt Bludenz unterstützte die Aktion mit einer Geldspende.

Rund 85.000 Kinder und Jugendliche waren in ganz Österreich unterwegs. Verkleidet als Kaspar, Melchior und Balthasar sammelten sie Spenden für Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika. Nach zwei Jahren Pandemie fand die Sternsingeraktion heuer wieder ohne Einschränkungen statt. Insgesamt 500 Projekte in 19 Ländern werden von der Sternsingeraktion finanziert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.