Aus dem Polizeibericht

Vorarlberg / 09.01.2023 • 22:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Senior um 57.000 Euro betrogen

Rankweil Mit einem schweren Betrugsfall rund um Online-Banking hat es derzeit die PI Rankweil zu tun. Ein 83 Jahre alter Mann wurde via einer angeblichen Bank-E-Mail dazu gebracht, eine neue Version der App herunterzuladen, ein Update durchzuführen sowie via Link zu bestätigen und persönliche Daten in einem seperaten Fenster einzugeben. Dann wurde der Mann von einem vermeintlichen Mitarbeiter kontaktiert, welcher ihn aufforderte, Geld auf ein anderes Konto zu überweisen und dies wieder zu stornieren. Dabei entstand ein Schaden von rund 57.000 Euro.

 

Als Tochter
ausgegeben

Satteins Unbekannte Täter haben sich via SMS als die Tochter einer 65-jährigen Satteinserin ausgegeben und in weiterer Folge rund 3255 Euro ergaunert. Die Frau wurden gebeten, eine Rechnung auf ein spanisches Konto zu bezahlen. Sie bat ihren Sohn um Unterstützung, welcher die Überweisung von seinem Konto tätigte.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.