Aus dem Polizeibericht

Vorarlberg / 10.01.2023 • 22:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Für die Feuerwehr Hard konnte Entwarnung gegeben werden. fw Hard
Für die Feuerwehr Hard konnte Entwarnung gegeben werden. fw Hard

Unfall mit Lkw

St. Anton am Arlberg Ein 22-jähriger Iraker lenkte am Dienstag um 5.20 Uhr Uhr einen Lkw auf der Arlberg Schnellstraße S 16, im Gemeindegebiet von Pettneu am Arlberg von Feldkirch kommend in Richtung Osten. Auf der schneeglatten Fahrbahn geriet er nach eigenen Angaben vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte gegen eine Betonmauer. Der Lenker befand sich allein im Fahrzeug und erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades.

 

Falscher Alarm durch E-Zigarette

Hard In der Schule am See in Hard löste am Dienstag dje automatische Brandmeldeanlage aus. Acht Mann der Feuerwehr Hard rückten mit dem Kommando-Funkfahrzeug und dem Tanklöschfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Kurze Zeit später konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. Auslösegrund war vermutlich eine E-Zigarette, die den Melder im WC ausgelöst hatte.

 

Zeugenaufruf
nach Skikollision

Lech In Lech ist am Dienstag eine 56 Jahre alte Skifahrerin schwer verletzt worden, als sie bei der Bergstation der Hasensprungbahn beim Aussteigen mit einer unbekannten Skifahrerin kollidierte. Die Polizei in Lech sucht Zeugen sowie Unfallbeteiligte. Die 56-Jährige war gegen 11.20 Uhr mit ihrer Tochter (26) sowie der Unbekannten und deren Begleiter mit der Sesselbahn unterwegs gewesen. Auch die Tochter kam beim Vorfall zu Sturz, blieb aber unverletzt. Das andere Duo fuhr trotz Kollision weiter. Die gesuchte Skifahrerin dürfte zwischen 30 und 40 alt sein. Sie trug einen mintfarbenen Skianzug. Vermutlich dürfte es sich um eine Freeriderin gehandelt haben.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.