Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 11.01.2023 • 16:18 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Die erfolgreichen TS-Lauterach-Kids. TSL
Die erfolgreichen TS-Lauterach-Kids. TSL

Ländle Kids Athletics-Mannschafts­wettbewerb

TS Lauterach Die Jüngsten der TS Lauterach waren zahlreich beim Ländle Kids Athletics Mannschaftswettbewerb in der Leichtathletikhalle in Dornbirn am Start.

Die TS Klaus und die TS Weiler organisierten einen tollen Wettkampf, bei dem Spiel und Spaß im Vordergrund standen. In der U8 (JG 2015 und 2016) traten die Kids in den Disziplinen 10m-Sprint (fliegend), Standweit vom Podest, Zielwerfen, Schocken über Kopf und Werfen aus dem Kniestand mit dem Medizinball, Hindernislauf und Pendelstaffel an. Anna Alibegovic-Luttenberger, Julian Bursac, Andela Cirjak, Sarah Dietrich, Bartholomäus Fink, Florin Gygax und Julian Haas erreichten in der U8 den 4. Rang und Kilian Elias Haider, Nikolina Popovic, Lennard Rösler, Annika Rummer, Johanna Wiehweider und Almasi Wäger den 10. Rang. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der U10 (JG 2013 und 2014) und U12 (JG 2011 und 2012) mussten einen Frequenzlauf, Hindernislauf, Stabweitsprung vom Kasten, Zielwerfen, Cross Hopp, Schocken über Kopf und Werfen aus dem Kniestand mit dem Medizinball und eine Pendelstaffel absolvieren. Den 4. Rang in der U10 sicherten sich Pius Reiner und Timo Obexer. Auf dem Podest mit dem 2. Platz in der U12 landeten Niklas Friesenecker, Wieland Klocker, Levin Obexer, Johann Reiner und Julius Wirth.

HTL Bregenz spendet 4800 Euro zugunsten „Nurturing Uganda“

HTL Bregenz Im Zuge der vorweihnachtlichen Sozialaktion spendeten die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer und Verwaltungsmitarbeiter der HTL Bregenz 2400 Euro, die das Land Vorarlberg sogar auf 4800 Euro verdoppelte. Der Spendenerlös kommt der ugandisch-österreichische Hilfsorganisation „Nurturing Uganda“ zugute.

Es ist mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition geworden, dass jedes Jahr zur Adventzeit die Belegschaft und die Schüler der HTL Bregenz für einen guten Zweck sammeln. „Nurturing Uganda“ ermöglicht Kindern in Uganda einen regelmäßigen Schulbesuch, vergibt Mikrokredite an Frauen und unterstützt selbst organisiertes Wirtschaften im Südosten von Uganda.

Es war der HTL-Schulgemeinschaft ein Herzensanliegen, ein Projekt zu wählen, welches Kindern eine essenzielle Hilfe für ihr zukünftiges Leben bietet. Mit dem Spendenerlös wird der Bau des „Community Centers“ in Uganda mitfinanziert, in dem Bildungsprogramme stattfinden. Dadurch wird den Kindern ein Zugang zu Bildung ermöglicht, um sich zu selbstständigen, verantwortungsvollen Persönlichkeiten zu entwickeln und ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. „Die Spenden wurden den ganzen Dezember über gesammelt und am Tag der offenen Tür wurden im FAIR-Café selbst gebackene Kuchen und Kaffee sowie Produkte aus Uganda verkauft“, so Organisatorin Prof. Katrin Bergmayer.

Smartphone-Stamm­tische mit vielen Tipps

vorarlberg 50plus Wolfurt Die von der A1-Seniorenakademie kostenlos angebotenen zwei Smartphone-Stammtische waren mit je drei Stunden sehr interessant und hilfreich. Die beiden A1-Trainer Markus Schindl und Wolfgang Krammer sind äußerst versiert und konnten den Interessierten, vorwiegend Damen, viele hilfreiche Tipps und Tricks im Umgang mit dem Handy geben. Es wurde auch betont, wie wichtig in Zukunft solche Kompetenzen sein werden, da immer mehr Angebote digitalisiert werden. Die Stammtische fanden im „Relax-Café“ im Post-Shop im Alten Schwanen statt, das Lokal inkl. Bewirtung stellte der Betreiber Hans-Peter Meusburger dankenswerterweise gratis zur Verfügung. Vonseiten der Teilnehmer erging ein großer Dank an die beiden Trainer und an die A1-Seniorenakademie.

Drei-Kapellen-Winterwanderung auf dem Pfänderrücken

vorarlberg 50plus Lochau Mit dem Bus fuhren die Lochauer Seniorinnen und Senioren nach Möggers, wo bei der Kirche bereits weitere interessierte Wanderer warteten und somit die Gruppe auf 20 Personen anstieg.

Beste Wetterbedingungen gab es auf dem Jakobsweg bei Sonne, blauem Himmel und Nebel im Tal. Das erste Ziel war die in einer Waldlichtung geheimnisvoll dastehende Ulrichskapelle mit dem Ulrichsbrunnen, dessen Wasser unter dem Hauptaltar der Kapelle entspringt und die Wallfahrtstradition begründet. Dem Wasser wird bei Augenleiden eine heilkräftige Wirkung zugesprochen.

Nach kurzer Besinnung ging es weiter über deutsches Gebiet zum Höhenweg nach Trögen am Hochberg. Die Michaelskapelle (1736) steht an einem aussichtsreichen Platz mit Blick Richtung Pfänder und die verschneiten Alpen. Die Kapelle konnte auch von innen betrachtet werden und Pfarrer Alois Erhart stimmte ein Engelslied an.

Nach einem Schnäpsle ging es über den Höhenweg zur früheren Bischofskapelle. Heute steht dort ein Findling mit Kreuz zur Erinnerung. Wanderführer und Obmann Xaver Sinz informierte über die Legende, dass sich hier drei Bischöfe verabschiedet haben: St. Konrad, St. Ulrich und St. Gebhard.

Die letzte Etappe führte nach Lochau zur Theresienkapelle der Familie Reichart am Pfänder, die immer einen Besuch wert ist und einen schöner Abschluss bildete. Nachdem wandern hungrig macht, gab es ein Mittagessen in der Pfänderalp.

Landesmeister im Mixed-Tandem gekürt

Vorarlberger Breitensport – Freizeit Kegelverband Zum Saisonabschluss fand im Kegelcenter Hard die Landesmeisterschaft im Mixed-Tandem statt. 22 Paare kämpften um den Titel. Es wurden tolle Ergebnisse erzielt.

1. Anna-Lena Fertschnig/
Daniel Fertschnig  879 Holz

2. Claudia Feurstein/
Richard Pürstl  848 Holz

3. Sabine Fertschnig/
Mario Ponticelli  843 Holz

Die Vereinsmitglieder gratulieren herzlich und wünschen „Gut Holz“ für die EM im Badischen Eppelheim im Mai 2023.

Alle Ergebnisse und Infos findet man unter www.vbfkv.at

Direktorin MMag. Claudia Vögel (l.) und Organisatorin Prof. Mag. Dr. Katrin Bergmayer mit dem Scheck für Nurturing Uganda.
Direktorin MMag. Claudia Vögel (l.) und Organisatorin Prof. Mag. Dr. Katrin Bergmayer mit dem Scheck für Nurturing Uganda.
Die Trainer Markus Schindl und Wolfgang Krammer gaben viele hilfreiche Tipps und Tricks im Umgang mit dem Handy. sb wolfurt
Die Trainer Markus Schindl und Wolfgang Krammer gaben viele hilfreiche Tipps und Tricks im Umgang mit dem Handy. sb wolfurt
Die neuen und alten Meister: Anna-Lena und Daniel Fertschnig vom KC Linzenberg.
Die neuen und alten Meister: Anna-Lena und Daniel Fertschnig vom KC Linzenberg.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.