Aus dem Polizeibericht

Vorarlberg / 12.01.2023 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bürgermeister im ­Allgäu festgenommen

Seeg Der Bürgermeister von Seeg im Allgäu ist wegen des Verdachts des Millionenbetrugs vorläufig von der Polizei festgenommen worden. Zuvor hatten etwa 50 Polizeibeamte mehrere Objekte im Landkreis Ostallgäu durchsucht – darunter das Rathaus und das Caritasheim in Seeg. Der Vorwurf: Gewerbsmäßiger Betrug mit einer Schadenshöhe von 1,1 Millionen Euro. Ermittelt wird neben dem Bürgermeister gegen den Einrichtungsleiter des Pflegeheims, der ebenfalls festgenommen wurde.

 

Kollision auf dem Arlberg

st. christoph am arlberg Aus ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet am frühen Mittwochabend der Pkw eines Niederländers, als er auf der Arlbergstraße bei St. Christoph in Richtung St. Anton in Tirol unterwegs war. Es kam zum Frontalzusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 57-jährigen Österreichers, dessen 54-jährige Ehefrau auf dem Fahrersitz bei der Kollision unbestimmten Grades verletzt wurde. Die Frau wurde von der Rettung ins Krankenhaus Zams gebracht. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.