Dornbirnerin berichtet aus Lettland

Vorarlberg / 13.01.2023 • 16:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Victoria Hollerer aus Dornbirn hat in Lettland Leute und Bräuche kennengelernt.aha
Victoria Hollerer aus Dornbirn hat in Lettland Leute und Bräuche kennengelernt.aha

aha bietet Infos zu ESK-Freiwilligendienst mit Infos aus erster Hand.

Dornbirn Victoria Hollerer (19) aus Dornbirn lebt derzeit in Lettland. Sie absolviert dort einen zehnmonatigen ESK-Freiwilligendienst und arbeitet in einem örtlichen Kindergarten mit. Dabei plant und organisiert sie unter anderem Aktivitäten wie Spielvormittage, Feste, Sportspiele, Lernhilfe und vieles mehr. Als Victoria Hollerer Anfang September nach Gulbene, eine Kleinstadt in Lettland, zog, hatte sie wenig Vorstellungen von dem kleinen baltischen Staat.

Land und Leute kennengelernt

Inzwischen hat sie Land und Leute kennen und schätzen gelernt. „Ich durfte schon die spannende Kultur und viele neue tolle Menschen, seien es andere Freiwillige oder lokale Einwohner, kennenlernen. Es war bis jetzt eine wertvolle Erfahrung und ich freue mich auf die weitere Zeit hier“, sagt die junge Dornbirnerin. Gerne teilt sie ihre bisherigen Erfahrungen mit Interessierten im Rahmen eines Online-Infoabends zum ESK-Freiwilligendienst, bei dem sie live aus Lettland zugeschaltet sein wird.

Der Freiwilligendienst des Europäischen Solidaritätskorps (ESK) bietet jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren die Möglichkeit, für bis zu zwölf Monate in einer gemeinnützigen Einrichtung in Europa mitzuarbeiten. Die Kosten sind durch das EU-Förderprogramm Europäisches Solidaritätskorps und die Aufnahmeorganisation gedeckt. Das aha unterstützt und begleitet bei der Projektvorbereitung und während des Einsatzes.

Fragen beantworten

Im Rahmen des Infoabends gibt es nicht nur Insidertipps von Victoria Hollerer, sondern auch Infos von Yvonne Waldner vom aha. Sie begleitet Freiwillige auf ihrem Weg ins Ausland und kann alle Fragen rund um Ablauf, Einsatzmöglichkeiten und Kosten eines ESK-Freiwilligendiensts beantworten.

Das Treffen findet online auf Zoom statt – aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten unter www.aha.or.at/event/esk-jaenner.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.