Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 15.01.2023 • 16:46 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Die erfolgreichen Lochauer Stocksportler.svl
Die erfolgreichen Lochauer Stocksportler.svl

Medaillenregen für die Lochauer Stocksportler

SV Lochau Stocksport Am 7. und 8. Jänner wurden in der Eishalle Dornbirn die Wintermeisterschaften im Stocksport ausgetragen.

Mit insgesamt zwei Gold-, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen waren es sehr erfolgreiche Landesmeisterschaften für die Lochauer.

Landesmeister im Einzelbewerb Abraham Sohm

Landesmeister im EinzelbewerbAbraham Sohm, Stefan Pienz, Patrik Plangger, Wilfried Mallin

Vizelandesmeister im Mannschaftsbewerb Christoph Sohm, Stefan Pienz, Patrik Plangger, Wilfried Mallin, Reinhard Zachari

3. Rang im Mannschaftsbewerb Harald Rüscher, Robert Pienz, Jürgen Kaufmann, Hannes Tscherner

3. Rang im Einzelbewerb Senioren Wilfried Mallin

500 Besucher beim Konzert der Jugend­kapelle ­Lauterach

Bürgermusik Lauterach Am 6. Jänner fand das Dreikönigskonzert der Jugendkapelle Lauterach statt. Mit den musikalischen Leitern Martin Schelling und Thomas Jäger lieferte die Jugendkapelle eine große Show für Jung und Alt.

Nach zweijähriger Pause konnte das Publikum wieder im Hofsteigsaal begrüßt werden und es schien, als würde kaum jemand dieses Konzert verpassen wollen. Fast 500 Besucherinnen und Besucher füllten den Saal bis auf den letzten Platz. Die Jugendkapelle dankte mit ihrem Können und präsentierte ein abwechslungsreiches musikalisches Programm. Neben der musikalischen Seite durften noch Leistungsabzeichen an 44 Musikantinnen und Musikanten in den Stufen Junior, Bronze, Silber und Gold überreicht werden, die in den letzten zwei Jahren erfolgreich die Prüfung abgelegt haben. Im zweiten Konzertteil wurden dem Publikum anhand einer Zeitreise die gemeinsamen Erlebnisse und Eindrücke der Jugendkapelle durch die Jugendreferenten Julia Fink und Johannes Hinteregger mit den zwei Mitgliedern Johannes Suppan und Anna Greußing gezeigt

Blutspendeaktion in Bregenz

Blutspendedienst Feldkirch Am Mittwoch, 18. Jänner, findet im Sozialzentrum Maria-Hilf von 16 bis 20.30 Uhr eine Blutspendeaktion statt. Blut spenden dürfen alle gesunden Frauen und Männer im Alter von 18 bis 70 Jahren im Abstand von acht Wochen. Personen, die zum ersten Mal Blut spenden, werden um Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises ersucht. Weiters sollten Erstspender nicht älter als 60 Jahre sein.

Informationen im Internet unter www.blut.at oder www.gibdeinbestes und unter der kostenfreien Servicenummer 0800 190 190.

Harun Altintas verlässt den HcB Lauterach

HcB Lauterach Harun Altintas kehrt nach vier Saisonen mit sofortiger Wirkung zu seinem Jugendverein HC Hohenems zurück.
„Hasi hat den HcB Lauterach bereits im Dezember um die vorzeitige Vertragsauflösung gebeten. Der Verein ist dieser Bitte nachgekommen (…). Wir verlieren einen tollen Spieler und Menschen sowohl auf der Platte, als auch Abseits des Spielfeldes“, so der Vorstand des HcB Laurerach.„In den vier Jahren konnte ich mich sportlich sowie menschlich enorm weiterentwickeln. Ich möchte mich beim HcB-Lauterach und den Fans für die schöne Zeit bedanken und wünsche allen das Beste für die Zukunft“. Mit diesen Worten verabschiedete sich Harun.

Dank- und Gedenk­gottesdienst in der Pfarrkirche Höchst

Vorarlberg 50plus Höchst Obmann Sighart Brunner begrüßte einleitend die der Messbesucher und verlas die Namen der im Jahre 2022 verstorbenen Mitglieder, für welche zur Erinnerung eine Kerze angezündet wurde. Mit 28 Todesfällen war die Anzahl im Jahr 2022 besonders hoch. Dorlis Bacher hatte die Messgestaltung organisiert und gedachte der Verstorbenen mit dem erinnernden Text: „Nichts war umsonst, wenn wir einmal gehen müssen“. Pfarrer Ioan Sandor feierte mit den Besuchern die Heilige Messe. Diese wurde von Simone Humpeler mit stimmungsvollen Liedern musikalisch umrahmt. Sighart Brunner bedankte sich bei den Besuchern für die Teilnahme und allen welche zum Gelingen der feierlichen Messe beigetragen haben. Hermann Koch und Michele d’Alsazia verteilten beim Auszug ein Geschenk an die Besucher.

Babysitter leisteten rund 50.000 Stunden

Vorarlberger Familienverband Das Hauptziel der Frau Holle Babysittervermittlung des Familienverbands ist die Vermittlung von landesweiter und stundenweiser Kinderbetreuung im Ländle.

Die Babysitter ergänzen das Vorarlberger Kinderbetreuungsangebot und füllen Lücken abends, am Wochenende oder in den Schulferien. Insgesamt 1458 jugendliche Babysitter waren 2022 im Einsatz, um Familien zu unterstützen.

Im Rahmen des Projekts „Frau Holle“ übernimmt der Familienverband in 61 Gemeinden/Städten in Vorarlberg die Vermittlung von Babysittern. Die Jugendlichen werden von den ehrenamtlichen „Frau Holles“ unterstützt. Sie vermitteln jeder Familie den passenden Babysitter und tragen mit ihrem Engagement zum Gemeinwohl bei. Derzeit sind 23 Vermittlerinnen im Einsatz. Durch das Serviceangebot konnten die Babysitter landesweit letztes Jahr in 2343 Familien beachtliche 48.599 Babysitterstunden leisten.

Außerdem realisierten die „Frau Holles“ in Zusammenarbeit mit den Referenten des „Känguruh-Teams“ vergangenes Jahr 20 Babysitterkurse. An diesen nahmen rund 300 Jugendliche teil.

Die Frau Holle Babysittervermittlung ist ein Service des Vorarlberger Familienverbandes zur Förderung eines familienfreundlichen Landes Vorarlberg. Weitere Informationen unter www.familie.or.at/babysitting.

Harun Altintas wechselte zum HC-Hohen­ems zurück.HcB-Lauterach
Harun Altintas wechselte zum HC-Hohen­ems zurück.HcB-Lauterach
Dreikönigskonzert der Jugendkapelle Lauterach. BM Lauterach
Dreikönigskonzert der Jugendkapelle Lauterach. BM Lauterach
Die Höchster Senioren gedachten der verstorbenen Mitglieder.50 plus Höchst
Die Höchster Senioren gedachten der verstorbenen Mitglieder.50 plus Höchst

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.