Aus dem Polizeibericht

Vorarlberg / 16.01.2023 • 22:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Fahrerflucht nach ­Skikollision

feldkirch Eine 42-jährige Skifahrerin fuhr am Samstag gegen 12 Uhr im Skigebiet Lech auf der blauen Piste Nr. 238 in Richtung Hasensprungbahn-Talstation ab. Auf Höhe der Stütze Nr. 7 kam es zur Kollision mit einem bislang unbekannten männlichen Skifahrer, worauf die Frau zu Sturz kam. Der Skifahrer blieb stehen und erkundigte sich nach dem Befinden der Frau. Als diese angab, unverletzt zu sein, fuhr der Mann nach einem kurzen Gespräch wieder weiter. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die 42-Jährige einen Kreuzbandriss erlitten hatte. Der beteiligte Skifahrer sowie allfällige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lech in Verbindung zu setzen. Beschreibung: Skifahrer, männlich, zwischen 50 und 60 Jahre alt, er trug einen blauen Skianzug und sprach englisch. Der Mann war in Begleitung einer Frau.

 

Tödlicher Alpinunfall im Pitztal

Imst Am vergangenen Sonntag kletterten zwei Deutsche im Alter von 34 und 38 Jahren den „Schusslersprung“-Eisfall im Griestal im Gemeindegebiet von St. Leonhard im Pitztal. Als sich die beiden Alpinisten gegen 16.30 Uhr abseilten, stürzten sie aus bisher unbekannter Ursache vom vorletzten Stand bis zum Wandfuß ab. Dabei erlitt der 38-Jährige tödliche Verletzungen.

Der 34-Jährige wurde schwer verletzt, konnte jedoch noch selbst einen Notruf absetzen. Auf Grund der schlechten Witterung war eine Hubschrauberbergung nicht möglich. Die Bergrettung Innerpitztal barg den Verletzten terrestrisch. Im Anschluss wurde der Mann in das Krankenhaus Zams eingeliefert. Weitere Erhebungen folgen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.