Hohenems deklassierte VEU Feldkirch

Vorarlberg / 16.01.2023 • 16:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Kantersieg des SC Hohenems geriet nie in Gefahr.
Der Kantersieg des SC Hohenems geriet nie in Gefahr.

SC Hohenems feierte vor Rekordkulisse im Herrenriedstadion einen ungefährdeten 11:0-Sieg.

Hohenems Nach den bisherigen drei Ländle-Derbys in der Ö-Eishockeyliga freuten sich über 1500 Eishockeyfans im Herrenriedstadion erneut auf ein spannendes Duell zwischen Hohenems und Feldkirch. Doch dieses Mal kannte der HSC kein Pardon und zeigte klar, wer der Herr auf dem Eis ist.

Dabei gaben die Emser gleich von Beginn den Ton an und starteten druckvoll ins Spiel. Nach der Führung der Gastgeber durch Martin Grabher Meier in der vierten Minute kamen zwar auch die Gäste aus der Montfortstadt zu Möglichkeiten, doch waren sie am Ende zu harmlos und eine leichte Beute für Ems-Keeper Matthias Fritz. Auf der Gegenseite zeigten sich die Steinböcke eiskalt, und in der elften Minute verwertete Julian Grafschafter einen zuvor abgewehrten Auer-Schuss zum 2:0-Pausenstand.

Geschichtsträchtige Minute

Im zweiten Drittel erhöhten die Emser das Tempo und Thomas Auer sorgte mit einem Doppelschlag innerhalb von knapp zwei Minuten für die Vorentscheidung. Lukas Fritz erhöhte genau zur Halbzeit der Partie auf 5:0 für den HSC und sorgte so für eine ausgelassene Stimmung auf den Rängen. Auch im Schluss­drittel zeigten die Steinböcke weiterhin einen enormen Torhunger und Martin Grabher Meier stellte mit seinem zweiten Treffer auf 6:0.

Es folgte eine geschichtsträchtige Minute im Hohenemser Herrenriedstadion: Bei 47:13 auf der Uhr erzielte Johannes Hehle das 7:0, nach 47:32 machte Thomas Auer mit seinem dritten Volltreffer das 8:0 und nach genau 47:52 erhöhte Fabian Mandlburger auf 9:0. Aber auch trotz dieser drei Tore innerhalb einer Minute hatte Hohenems noch nicht genug und Kapitän Pascal Kainz machte das Ergebnis in der 51. Minute zweistellig. Den Schlusspunkt an diesem Abend setzte Johannes Hehle in der 52. Minute mit dem 11:0-Endstand.

„Die richtige Antwort“

„Mit diesem Erfolg haben wir auf dem Eis die richtige Antwort nach dem letzten Spiel in Feldkirch gegeben“, freute sich auch HSC-Coach Bernd Schmidle über den Derbyerfolg. Damit übernahm Hohenems auch wieder die Tabellenführung in der Ö-Eishockeyliga und zeigte sich bereit für die Endphase der Saison. Bereits am heutigen Dienstag, 17. Jänner, wartet das nächste Heimspiel – zu Gast im Hohenemser Herrenriedstadion sind die Wattens Penguins. mima

Die Hohenemser hielten ihren Kasten sauber.mima (2)
Die Hohenemser hielten ihren Kasten sauber.mima (2)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.