Mostprämierung in Ludesch: Erich Sparr auf Platz 1

Vorarlberg / 17.01.2023 • 16:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Stehend: Armin Rauch, Erich Sparr, Michael Neier, Christian Knaus, Edmund Schnetzer, Margit Seeberger. Hockend: Christian Metzler (MIG) und David Würbel (Moschtclub).Weinzerl
Stehend: Armin Rauch, Erich Sparr, Michael Neier, Christian Knaus, Edmund Schnetzer, Margit Seeberger. Hockend: Christian Metzler (MIG) und David Würbel (Moschtclub).Weinzerl

Ludesch Der Ludescher Moschtclub hat sich zum Ziel gesetzt, in Ludesch Qualitätsmoste zu erzeugen. Sie haben, um das Ziel zu erreichen, eine Mostprämierung eingeführt, die vor Kurzem zum zehnten Mal in der Gärtnerei Metzler stattfand. Fast 150 „Mostfans“ waren anwesend, elf Proben wurden abgeliefert und mit großer Begeisterung geprüft.

Bekannt war der Most, historischen Zeugnissen zufolge, schon bei den Kelten, die den Obstwein jedoch vor allem zur Verdauungsförderung tranken. In späteren Jahrhunderten wurde der Most geschätzt, da ihn jeder kostengünstig selbst herstellen konnte. Aus einer Ortschronik vom Ende des 19. Jahrhunderts geht hervor, dass Most auf der Schwäbischen Alb in dieser Zeit eines der wichtigsten Getränke war. Heute ist Most wieder mehr als nur ein Haustrank. Es wird viel Wert darauf gelegt, ein hochwertiges Produkt zu erzeugen. Der Most soll sich durch folgende Qualitätskriterien auszeichnen: Er soll von klarer Farbe sein und ohne Trübungen, einen fruchtigen Geruch aufweisen. Außerdem verfügt er oft über einen natürlichen Kohlensäuregehalt, der bei der Gärung entsteht. Der Alkoholgehalt liegt bei Apfel- und Birnenmost zwischen sechs und acht Prozent.

Die Gewinner

Die hochkarätige fünfköpfige Jury setzte sich aus den Mostsommeliers Edmund Schnetzer, Armin Rauch und Christian Knaus sowie zwei Juroren aus dem Publikum, Margit Seeberger und Michael Neyer, zusammen. Das Ergebnis der Mostverkostung sah dann Erich Sparr auf dem ersten Platz, gefolgt von der MIG Ludesch (Mostinteressensgemeinschaft) und auf Platz drei landete der Moschtclub Ludesch, der auch der Veranstalter war. HAB

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.