Kinovergnügen in der Vorarlberger Museumswelt

Vorarlberg / 18.01.2023 • 15:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Noch bis Mai flimmern monatlich europäische Filme über die Leinwand.VN/Paulitsch
Noch bis Mai flimmern monatlich europäische Filme über die Leinwand.VN/Paulitsch

Frastanz Das „Kino vor Ort“ in Frastanz lässt auch im neuen Jahr in der Museumswelt wieder die Leinwand runter. Bei der mittlerweile
10. Auflage werden in Kooperation mit „EU XXL Die Reihe“ noch bis Mai einmal im Monat europäische Filme gezeigt. Am kommenden Freitag, den 20. Jänner, ist die Verfilmung des Bestellers Schachnovelle von Stefan Zweig um 18 bzw. 20 Uhr an der Reihe.

Die Handlung spielt im Jahr 1938. Österreich wird vom Nazi-Regime besetzt. Kurz bevor der Notar Josef Bartok in die USA fliehen kann, wird er verhaftet und in das Hauptquartier der Gestapo gebracht. Als Vermögensverwalter des Adels soll er dem dortigen Gestapo-Leiter Böhm Zugang zu Konten ermöglichen. Da Bartok sich weigert zu kooperieren, kommt er in Isolationshaft, in der er zusehends verzweifelt – bis er durch Zufall an ein Schachbuch gerät.

Tickets im Vorverkauf sind in der Bürgerservicestelle der Marktgemeinde Frastanz sowie an der Abendkassa in der Vorarlberger Museumswelt erhältlich.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.