Aus dem Polizeibericht

Vorarlberg / 19.01.2023 • 22:17 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Mit dem Auto auf die Langlaufloipe

Lech Am Donnerstag gegen 0.40 Uhr folgte ein 30-jähriger Autofahrer mit zwei weiteren Insassen seinem Navi von Lech kommend in Richtung Parzelle Omesberg. Dort angekommen, lotste ihn das Navigationssystem fälschlicherweise auf die dort befindliche Langlaufloipe, wo der Pkw 15 Meter von der eigentlichen Straße entfernt im Tiefschnee hängen blieb. Das Auto wurde von der Feuerwehr Lech aus dem Schnee geborgen. Verletzt wurde niemand.

 

Alpine Notlage beim Stausee

Partenen Am Mittwoch gegen 12.30 Uhr starteten zwei Inder von ihrer Unterkunft in Partenen zu einer Wanderung über die Ganiferstraße in Richtung Kops. Gegen 16 Uhr wurden die beiden Wanderer vom einsetzenden, starken Schneefall überrascht. Über Kontaktaufnahme mit ihrem Zimmervermieter wurde die Bergrettung Partenen verständigt, welche die beiden unterkühlten Wanderer mit einem Schneegeländefahrzeug bergen und ins Tal bringen konnte.

 

Fußgänger von Pkw erfasst

Rankweil Am Mittwoch um 17.45 Uhr übersah ein 88-jähriger Autofahrer in Rankweil auf Höhe der Volksbank einen 19-jährigen Fußgänger, der gerade die Straße auf dem Schutzweg überquerte. Beim Aufprall wurde der junge Mann auf die Windschutzscheibe geschleudert und rollte über das Fahrzeug. Der verletzte Fußgänger wurde von der Rettung erstbehandelt und anschließend zur weiteren Behandlung ins LKH Feldkirch verbracht. Der Versuch, bei dem 88-Jährigen einen Alkotest durchzuführen, war nicht möglich. So wurde für eine Fahrtauglichkeitsuntersuchung ein Arzt hinzugerufen. Die Untersuchung ergab, dass der 88-Jährige zum Unfallzeitpunkt nicht fahrtauglich war.

Beim Kochen eingeschlafen

Dornbirn Am Donnerstag gegen 3.20 Uhr kam es in einer Wohnung in Dornbirn zu einer starken Rauchentwicklung. Ein 45-jähriger Mann schlief während des Kochvorganges ein. Nachdem er wach geworden war, bemerkte er die starke Rauchentwicklung, nahm den Topf vom Herd und öffnete die Fenster der Wohnung. Die eingetroffene Feuerwehr musste nur mehr die Wohnung durchlüften.

 

Auffahrunfälle

Dornbirn Am Donnerstagabend kam es auf der A14 bei Dornbirn aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen auf der Überholspur zu einem Auffahrunfall von zwei Pkw. Im dadurch entstehenden Rückstau gab es drei Folgeunfälle mit insgesamt sechs Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand, die A14 war auf den Streckenkilometern 19,25 bis 19,5 für eine Stunde nur einspurig befahrbar.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.