Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 22.01.2023 • 17:04 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Nachwuchs freute sich über die ersten Schwünge im Schnee. WSV Nofels
Der Nachwuchs freute sich über die ersten Schwünge im Schnee. WSV Nofels

Kinder- und Schülerskikurs

WSV Nofels Vom 27. bis 30. Dezember waren 27 Kinder im Anfänger- und 21 Schüler beim Schülerskikurs mit dabei. Bei angenehmen Temperaturen hatten alle Spaß und waren mit viel Begeisterung dabei.

Beim Abschlussrennen des Schülerskikurses stellten die jungen Skifahrer und auch die WSV-Bambini-Truppe ihr Können unter Beweis. Mit vielen Helfern im Vorder- und Hintergrund wurde ein professionelles Rennen auf die Beine gestellt, welches erstmals ein Geschwisterpaar (Selina und Luca Scherrer) gewann. Auch die Pistenflöhe des Kinderkurses hatten beim Palüd ein tolles Abschlussrennen und jeder durfte sich über eine Medaille freuen. Neben „alten Hasen“ waren auch junge WSVler mit großem Herzblut mit dabei. Ein besonderer Dank an Sabine Weikl und Sigrid Hämmerle-Fehr, die die Organisation und Koordination des Hüttendienstteams übernommen haben und Erika Nachbaur, die den Kochlöffel für die vielen hungrigen Mäuler geschwungen hat. Es waren erlebnisreiche, zum Glück unfallfreie Tage, die gemeinsam bestens gemeistert wurden. Auch ein herzliches Danke an die Bergbahnen Brandnertal.

Blutspendeaktion in Götzis

Blutspendedienst Feldkirch Am Dienstag, 24. Jänner, findet im Feuerwehrhaus Götzis von 17 bis 21Uhr eine Blutspendeaktion statt. Als Blutspender tragen Sie mit dazu bei, Menschenleben zu retten. Blut spenden dürfen alle gesunden Frauen und Männer im Alter von 18 bis 70 Jahren im Abstand von acht Wochen. Wir bitten Sie, dass Sie vor der Blutspende etwas essen und trinken.

Grand Prix der Biodiversität

Naturschutzbund Vorarlberg Um die Naturvielfalt in den Regionen Österreichs zu fördern und nachhaltige Artenschutzprojekte zu unterstützen, hat der Naturschutzbund gemeinsam mit dem Bundesministerium für Klimaschutz den Grand Prix der Biodiversität ausgerufen. Für ihr herausragendes Engagement wurden die Initiatoren von rund 70 nachhaltigen Projekten mit einem Preisgeld von je 5000 Euro aus dem Biodiversitätsfonds prämiert.

Sieben Gewinnerprojekte stammen aus Vorarlberg, drei davon aus dem Bezirk Feldkirch. Garta tuat guat, die Vorarlberger Kinder- und Schulgarteninitiative wurde für „Mi Kischta Gärtle – Kleiner Garten ganz groß“ ausgezeichnet. Die Gemeinde Göfis mit der Ehrenamtinitiative „Jugendraum Vereinshaus“ erhielt die Auszeichnung für die Wildblumen- und Schmetterlingswiese beim Göfner Vereinshaus. Für „Biotopverbund Rheintal, Pilotprojekt Rankweil“ wurde die Marktgemeinde Rankweil gemeinsam mit dem technischen Büro Revital ausgezeichnet.

Der Grand Prix der Biodiversität wird durch den Biodiversitätsfonds des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie gefördert.

Die Vorarlberger Preisträger beim Grand Prix der Biodiversität. BMK/MIESS
Die Vorarlberger Preisträger beim Grand Prix der Biodiversität. BMK/MIESS

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.