Politik in Kürze

Vorarlberg / 22.01.2023 • 22:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dreifache Asylanträge

Brüssel Die Zahl der Asylanträge in der EU ist im vergangenen Jahr fast um die Hälfte angestiegen. Den größten Anstieg verzeichnete Österreich, wo sich die Zahl der Asylanträge fast verdreifachte. Das geht laut “Welt am Sonntag” aus einem vertraulichen Bericht der EU-Kommission hervor. Die mit Abstand meisten Asylanträge wurden erneut in Deutschland gestellt. Österreich folgt auf dem vierten Platz.

 

“Mann mit Koffer” tot

Bregenz Bela Rabelbauer ist tot. Der Vorarlberger Kaufmann, der Ende der 70er-Jahre bzw. Anfang der 80er-Jahre als “Mann mit dem Koffer” zu zweifelhafter Berühmtheit gelangte, ist am Freitag 89-jährig gestorben. Berühmtheit und seinen Spitznamen erlangte Rabelbauer durch eine Parteispende von zehn Millionen Schilling (727.000 Euro) an die ÖVP im Jahr 1979, die diese später zurückzahlte. Er stand mehrfach wegen Finanzgeschäften vor Gericht.

 

Aus Spital entlassen

Wien Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) – der sich vor zehn Tagen bei einem E-Scooter-Unfall eine Kopfverletzung zugezogen hatte – hat am Sonntag das Spital verlassen. Die nächsten Tage wird er im Homeoffice bei seiner Familie in Bregenz arbeiten. Ab 30. Jänner will er wieder reguläre und geplante Termine persönlich absolvieren. Bis dahin wird er bei unaufschiebbaren Terminen weiter von Staatssekretär Florian Tursky (ÖVP) vertreten.

 

Zum Lehrermangel

Wien An Österreichs Pflichtschulen sind in diesem Schuljahr rund 4.300 Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger, knapp 1.100 Lehramtsstudierende sowie 40 bereits pensionierte Lehrpersonen im Einsatz. Das zeigt eine Anfrage an Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP). Insgesamt unterrichten an Pflichtschulen ca. 70.600 Lehrer.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.