84 Nachwuchsteams gingen in Dornbirn auf Torejagd

Vorarlberg / 24.01.2023 • 17:41 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die U13 des SC Admira Dornbirn freute sich mit Coach Armin Bosnic, dass wieder ein großes Nachwuchsturnier durchgeführt werden konnte.  <span class="copyright">cth</span>
Die U13 des SC Admira Dornbirn freute sich mit Coach Armin Bosnic, dass wieder ein großes Nachwuchsturnier durchgeführt werden konnte. cth

Der SC Admira Dornbirn lud zum Julius Ritter Gedächtnis-Nachwuchsturnier in die Messehalle.

Dornbirn „Endlich wieder vor großer Zuschauerkulisse aufspielen“, unter diesem Motto stand das diesjährige Nachwuchsturnier des SC Admira Dornbirn. Und die jungen Fußballhelden lieferten dementsprechend spannenden und leidenschaftlichen Fußball, der auf der gut besuchten Zuschauertribüne für viel Applaus und Nervenkitzel sorgte.

Teams aus dem Dreiländereck kämpften um jeden Ball.
Teams aus dem Dreiländereck kämpften um jeden Ball.

Vergangenes Wochenende luden die Admiraner zu ihrem traditionellen Julius-Ritter-Gedächtnis-Nachwuchsturnier, bei dem die Jugend im Mittelpunkt stand. 84 Mannschaften zeigten an zwei Tagen Nachwuchsfußball vom Feinsten. „Wir freuen uns sehr, auch wieder Teams aus Deutschland und der Schweiz begrüßen zu dürfen und bedanken uns für die großartige Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer und Sponsoren, allen voran der Dornbirner Sparkasse, die diese großartige Veranstaltung für die Fußballjugend wieder ermöglicht haben“, betonte SC-Admira- Nachwuchsleiter Leopold Arnus.

Geri Pichler (sportlicher Leiter SC Admira Dornbirn) und Nachwuchskoordinator Leopold Arnus freuten sich über ein gelungenes Turnierwochenende.
Geri Pichler (sportlicher Leiter SC Admira Dornbirn) und Nachwuchskoordinator Leopold Arnus freuten sich über ein gelungenes Turnierwochenende.

Gespielt wurde am Samstag und Sonntag in den Altersklassen U7 bis U14 und auch eine Altherren-Abordnung gab sich am Samstagabend noch die Ehre und sorgte für beste Stimmung in der Ballsporthalle im Messeareal. Während es bei den jüngeren Teams noch rein um den Spaß am Sport ging, zeigten die Mannschaften ab der U9 viel Ehrgeiz und heiß umkämpfte Duelle, um sich die begehrten Siegerpokale zu sichern.

Ein letztes Einschwören, bevor es auf das Spielfeld geht.
Ein letztes Einschwören, bevor es auf das Spielfeld geht.

Eine besondere Überraschung hatten sich die Organisatoren zudem einfallen lassen: In jeder Altersklasse wurde ein Torschützenkönig mit einem extra Pokal ausgezeichnet.

Auch der VfB Hohenems spielte mit.
Auch der VfB Hohenems spielte mit.

Die Admira-Familie zeigte auch bei der Organisation ihren Zusammenhalt. Kulinarisch verwöhnte das eingespielte Gastroteam die Sportler und Besucher und auf und neben dem Spielfeld agierten Vereinsmitglieder und Spieler der Kampfmannschaft als Schiedsrichter, Kommentatoren etc.

Wie immer sorgten die charmanten Damen vom Gastroteam für beste Bewirtung der Gäste.
Wie immer sorgten die charmanten Damen vom Gastroteam für beste Bewirtung der Gäste.

Am Ende hießen die Sieger des Turniers SG Wolfurt/Kennelbach (U9), SCR Altach (U10), FC Höchst (U11), SC Austria Lustenau (U12), SV Frastanz (U13), SPG Hofsteig (U14) und bei den AH der FC Schwarzenberg.

Isabel Benzer agierte als Tombola-Fee beim Nachwuchsturnier des SC Admira Dornbirn.
Isabel Benzer agierte als Tombola-Fee beim Nachwuchsturnier des SC Admira Dornbirn.

Viktoria Bregenz hatte ebenfalls Grund zum Jubeln. Die Bregenzer nahmen in der Altersklasse U9 mit einer reinen Mädchenmannschaft teil, die am Ende den hervorragenden dritten Platz in ihrer Altersklasse belegte. CTH

Viele Eltern halfen an der kulinarischen Theke mit.
Viele Eltern halfen an der kulinarischen Theke mit.
Die Admira freut sich über ein erfolgreiches Turnier.
Die Admira freut sich über ein erfolgreiches Turnier.
Kinder verschiedener Altersklassen standen auf dem Platz.
Kinder verschiedener Altersklassen standen auf dem Platz.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.