Absturz statt Tabellenführung

Vorarlberg / 24.01.2023 • 16:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Niederlage gegen Diessbach schmerzt die Dornbirner Rollhockey-Cracks.cth
Die Niederlage gegen Diessbach schmerzt die Dornbirner Rollhockey-Cracks.cth

RHC Dornbirn kassiert Niederlage gegen Diessbach.

Dornbirn Der RHC Dornbirn hat vergangenen Samstag in der gut gefüllten Stadthalle gegen Titelverteidiger Diessbach die Chance auf die Tabellenführung verpasst und ist nach einer 2:4-Niederlage gar unter den Play-off-Strich gerutscht. Die fünf Liga-Topteams sind nur drei Punkte voneinander getrennt, dabei hat der neue Tabellenführer Biasca zwei Spiele und die anderen drei je ein Spiel mehr auf dem Konto als die Messestädter. Für die Dolce-Truppe ist das aber noch kein Grund, den Kopf hängen zu lassen, denn mit einem Sieg würde man gleich wieder ganz oben in der Tabelle stehen.

„Trotzdem schade, denn wir haben den besseren Start an den Tag gelegt“, resümierte RHC-Präsident Michael Schwendinger. Dornbirn ging bereits in der dritten Spielminute in Führung, anstatt diese aber auszubauen, drückte Diessbach nach zwölf Minuten die Kugel an den Rollen von Keeper Gomes Da Silva vorbei ins Tor. Der Ausgleich brachte die Dornbirner ein wenig aus dem Konzept, immer wieder schlichen sich unnötige Fehlpässe und Stellungsfehler ein. Diessbach verhalf dies immer wieder zu Konterattacken, eine davon nutzte Schmid noch vor der Pause für den erstmaligen Führungstreffer der „Roten“.

Torchancen fehlen

Auch nach Seitenwechsel zeigten sich die Gastgeber stets bemüht, jedoch ohne richtigen Druck auf das Gehäuse und Torerfolg. Der Champions-League-Teilnehmer zog auf 1:4 davon und hatte Augenblicke später nach dem zehnten Teamfoul der Dornbirner den fünften Treffer auf dem Schläger.

Gomes Da Silva parierte und schöpfte mit seinem Team nochmals Hoffnung, doch der Ball wollte an diesem Abend für die RHCler einfach nicht ins Tor. Der schöne Volley-Treffer sieben Sekunden vor Spielende durch den angeschlagenen Hagspiel kam zu spät, Die Diessbacher ließen sich die drei Punkte nicht mehr nehmen.

Jetzt folgt für den RHC Dornbirn eine Serie von sechs Auswärtsspielen (Cup inbegriffen), bereits am nächsten Samstag, 28. Jänner, wartet mit Genf ein harter Brocken auf die Messestädter. cth

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.