Der Metropolitanraum Bodensee stand in Bregenz im Fokus

Vorarlberg / 22.03.2023 • 10:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Landesrat Marco Tittler, die St. Galler Regierungsrätin Susanne Hartmann und Regierungsrat Beat Tinner nahmen am Forum 2023 teil. <span class="copyright">YAS</span>
Landesrat Marco Tittler, die St. Galler Regierungsrätin Susanne Hartmann und Regierungsrat Beat Tinner nahmen am Forum 2023 teil. YAS

Vertreter aus Wirtschaft und Politik diskutierten beim Forum 2023 über die Herausforderungen und die Zukunft der Großregion.

Bregenz Das Forum 2023, das heuer im Bregenzer Festspielhaus stattfand, legte den Schwerpunkt auf das Thema „Wirtschaft – Werkplatz Bodensee“. Der grenzüberschreitende Wirtschafts- und Lebensraum der Schweiz, Deutschlands und Österreichs soll als Metropolitanraum etabliert werden. Eine der Grundzielsetzungen ist es, das Bewusstsein für diese gemeinsame funktionale Großregion zu steigern und so die grenzüberschreitende Zusammenarbeit weiter auszubauen sowie die Vernetzung zu intensivieren. Dadurch sollen die gemeinsamen Interessen besser erkannt, gebündelt und nach außen getragen werden.

Hubert Kinz und Wirtschaftsbunddirektor Christoph Thoma.
Hubert Kinz und Wirtschaftsbunddirektor Christoph Thoma.

Industrie im Zentrum

Der Metropolitanraum Bodensee umfasst einen starken Wirtschafts- und Lebensraum mit rund 775.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und über 445.000 Beschäftigten im Herzen Europas. Die Industrie spielt dabei eine wesentliche Rolle für die wirtschaftliche Entwicklung und leistet einen wichtigen Beitrag zum regionalen Volkseinkommen. Die Region ist mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert, etwa der Entwicklung des Arbeitsmarktes oder der Grenzsituation. Zur erfolgreichen Bewältigung dieser Herausforderungen braucht es eine sehr gute Zusammenarbeit und Koordination auch über die Grenzen hinweg.

Die Leiterin der Wirtschaftsabteilung der Landesregierung, Christina Marent, mit Karin Jung, Wirtschafterin aus St. Gallen.
Die Leiterin der Wirtschaftsabteilung der Landesregierung, Christina Marent, mit Karin Jung, Wirtschafterin aus St. Gallen.

Nach der Begrüßung von Landesrat Marco Tittler und der St. Galler Regierungsrätin Susanne Hartmann sprach Roland Scherer von der Universität St. Gallen über den Industriestandort Bodensee und dessen Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Anschließend folgte eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Beim gemeinsamen Ausklang gab es die Möglichkeit für einen weiterführenden Austausch und Vernetzung.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Youtube angezeigt.

Unter den vielen Gästen aus Wirtschaft und Politik sah man Wirtschaftsbunddirektor Christoph Thoma, Landesrat Daniel Zadra, den Direktor der Wirtschaftskammer, Christoph Jenny, Sabine Scheffknecht (Klubobfrau Neos), Monika Vonier, Simon Tschann, Hans-Peter Ludescher, Hubert Kinz, Markus Rhomberg, Gerhard Stübe, Martin Nigsch, Manfred Bischof, Markus Comploj (Getzner), Andrea Huber und Christian Ganahl. YAS

<br>Landespolizeidirektor Hans-Peter Ludescher und Wirtschaftskammerpräsident Wilfried Hopfner.

Landespolizeidirektor Hans-Peter Ludescher und Wirtschaftskammerpräsident Wilfried Hopfner.
Veranstaltungsmanager Alexander Fitz und Marcel Nitz von der Landesregierung.
Veranstaltungsmanager Alexander Fitz und Marcel Nitz von der Landesregierung.
Exponenten aus Politik und Wirtschaft tauschten sich zum Thema „Wirtschaft – Werkplatz Bodensee“ aus.
Exponenten aus Politik und Wirtschaft tauschten sich zum Thema „Wirtschaft – Werkplatz Bodensee“ aus.
Die Veranstaltung regte zu Diskussionen an.
Die Veranstaltung regte zu Diskussionen an.
Das Forum bot Gelegenheit für Austausch und Vernetzung.
Das Forum bot Gelegenheit für Austausch und Vernetzung.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.