Linz: Vier Jahre Haft für 16-jährigen Vergewaltiger

Welt / 22.03.2013 • 21:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Linz. Der mutmaßliche „Wasserwald-Vergewaltiger“ soll in einem Linzer Naherholungsgebiet zwei Mädchen im Alter von 13 und 16 Jahren zu vergewaltigen versucht sowie eine 67-Jährige tatsächlich missbraucht haben. Gestern wurde der zum Tatzeitpunkt 15-jährige Bursche mit türkischem Migrationshintergrund im Landesgericht Linz zu vier Jahren Haft verurteilt. Er wird zudem in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die beiden Mädchen leiden seither an einer posttraumatischen Belastungsstörung. Ein neuropsychiatrisches Gutachten bescheinigt dem Angeklagten eine hochgradige potenzielle Gefährlichkeit in Richtung Sexualdelikte. Er würde ähnliche Taten wieder begehen, fasste die Richterin den Inhalt zusammen.