Einwanderer gewinnt 388,3 Millionen Dollar

Welt / 26.03.2013 • 22:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Passaic. Es ist der viertgrößte Gewinn in der Geschichte der US-Powerball-Lotterie: Der 338-Million-Dollar-Jackpot (rund 262,7 Millionen Euro) ist geknackt – und ein 44 Jahre alter Mann aus dem Bundesstaat New Jersey hat sich als Gewinner gemeldet. Der fünffache Familienvater kam am Montag in ein Spirituosengeschäft in Passaic, in dem er das Gewinnerlos gekauft hatte. „Ich habe es gerade erfahren, jetzt gerade“, hatte der 44-Jährige aufgeregt auf Spanisch gerufen. Der aus der Dominikanischen Republik stammende Immigrant wurde vor dem Geschäft von einer begeisterten Menschenmenge gefeiert. „Ich bin der Millionär, Ines, schalte den Fernseher ein, damit du mich sehen kannst. Oder komm sofort zum Spirituosengeschäft“, hatte er seiner Frau am Telefon zugerufen. Auf die Frage, wie er sich als Millionär fühle, hatte der frischgebackene Gewinner noch keine Antwort: „Ich weiß es noch nicht, ich muss das Geld ja erst bekommen.“