Amanda Knox bleibt vorerst auf freiem Fuß

Welt / 27.03.2013 • 22:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rom. Amanda Knox und ihr Ex-Freund Raffaele Sollecito müssen nicht wieder ins Gefängnis, nachdem das Kassationsgericht in Rom ihren Freispruch im Prozess um den Mord an der britischen Austauschstudentin Meredith Kercher aufgehoben hat. Einen Antrag auf Verhaftung könnten die Staatsanwälte nur im Fall einer letztinstanzlichen Verurteilung einreichen. Da Knox und Sollecito im Oktober 2011 in Perugia zweitinstanzlich freigesprochen worden waren, bleiben sie auf freiem Fuß. Nach Angaben der Rechtsanwälte von Amanda Knox könnte das Berufungsverfahren nach dem Sommer beginnen. Innerhalb der nächsten 90 Tage muss die Begründung des Kassationsgerichts veröffentlicht werden. Erst danach kann ein Termin für den Prozessbeginn bestimmt werden.