Zugunglück mit zwei Toten: Fahrdienstleiter angezeigt

Welt / 28.03.2013 • 23:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Güterzug krachte frontal in den stehenden Bauzug. Zwei Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben. apa
Der Güterzug krachte frontal in den stehenden Bauzug. Zwei Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben. apa

Wiener Neustadt. Ein Eisenbahnunglück in Niederösterreich hat am Mittwochabend zwei Menschenleben gefordert. Laut Feuerwehr prallte kurz vor Mitternacht in Obereggendorf (Bezirk Wiener Neustadt) ein Güterzug auf einen stehenden Bauzug. Zwei Mitarbeiter auf dem Bauzug kamen ums Leben, drei Personen wurden leicht verletzt. Der Lokführer des Güterzugs blieb unverletzt, musste jedoch psychologisch betreut werden.

Wie die Ermittlungen ergaben, war menschliches Versagen die Ursache für das Unglück. „Der Fahrdienstleiter des Bahnhofs Ober-Eggendorf dürfte das abgestellte Messfahrzeug auf Gleis 1 vergessen/übersehen und den herannahenden Güterzug nicht auf Gleis 2 umgeleitet haben“, hieß es in einer Aussendung der NÖ-Landespolizeidirektion. Der 46-Jährige werde der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung angezeigt.