Bauer fährt mit gebrochenem Genick heim

Welt / 07.08.2013 • 21:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Jakarta. Mit gebrochenem Genick ist ein Bauer in Neuseeland drei Kilometer auf einem Quad gefahren. Unter qualvollen Schmerzen musste Bill Paikea über holprige Pfade zu seinem Haus zurückfahren, um Alarm zu schlagen. Der 60-Jährige war beim Heuschichten auf seiner abgelegenen Farm in Northland im Norden der Nordinsel vier Meter in die Tiefe gestürzt. In der Gegend gab es keinen Handy-Empfang. Die Ärzte sind zuversichtlich, dass er sich innerhalb von drei Monaten vollkommen erholt.