Tiroler stürzt von Ballon 100 Meter in den Tod

Welt / 22.08.2013 • 21:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
FOTO: APA

FOTO: APA

Der Ausflug einer fünfköpfigen Urlaubergruppe mit einem Heißluftballon im Tiroler Bezirk Kitzbühel hat am Donnerstag ein tragisches Ende genommen. Beim Aussteigen der Fahrgäste versuchte der 66-jährige Ballonhelfer, den Ballon am Boden zu halten. Dabei wurde er plötzlich 100 Meter mit dem Gefährt in die Höhe gezogen. Anfangs hielt er sich noch an einem Seil fest, dann verließen ihn die Kräfte. Er stürzte ab und starb noch am Unglücksort.